Brüel : Kita wird Wohnung und Werkstatt

Die neuen Eigentümer des Gebäudes, das schon Kita und Schule war: Sina und Martin Tokarz.
Die neuen Eigentümer des Gebäudes, das schon Kita und Schule war: Sina und Martin Tokarz.

Sina und Martin Tokarz haben lange leer stehendes Gebäude in der Brüeler Schulstraße gekauft

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
26. Februar 2018, 21:00 Uhr

„Hier passt alles“, sagt Sina Tokarz (30). Sie und ihr Mann Martin (32) haben in Brüel in der Schulstraße ein Gebäude mit Grundstück von der Stadt gekauft und damit das Haus, in dem noch vor wenigen Jahren Mädchen und Jungen in der Kindertagesstätte der Volkssolidarität betreut wurden. Nach deren Auszug stand das Gebäude leer und verfiel zusehends.

„Wir haben im Frühsommer 2016 den Kaufantrag gestellt, aber erst eineinhalb Jahre später war der Notartermin“, ärgert sich Martin Tokarz, denn sie hätten während dieser Zeit nur zusehen können, wie der Verfall fortschreite. „Die Fensterscheiben waren an der Rückseite des Gebäudes eingeworfen worden, da waren auch Leute in den Räumen. Zur Straßenseite hin hat sich das wohl niemand getraut, um nicht gesehen zu werden“, vermutet der 32-Jährige. Neben den Verwüstungen sei auch vieles aus dem Gebäude entwendet worden, wie beispielsweise Kupferkabel und sämtliche Heizkörperventile, „alles, was man zu Geld machen kann. Wir mussten die Elektrik komplett erneuern lassen“.

Die Grundstücksfläche beträgt rund 5000 Quadratmeter, 900 Quadratmeter die Wohn- und Nutzfläche. Ein Drittel davon wollen sich Sina und Martin Tokarz zur Wohnung umbauen, ein weiteres Drittel soll Werkstatt werden.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen