Fit 2017 in Sternberg : Keiner schiebt eine ruhige Kugel

Heinz Gast ist der Kegelkönig. Schon öfters hat er einen Neuner geworfen. Will heißen:Alle Kegel sind gefallen.  Fotos: Traudel Leske
1 von 3
Heinz Gast ist der Kegelkönig. Schon öfters hat er einen Neuner geworfen. Will heißen:Alle Kegel sind gefallen. Fotos: Traudel Leske

Die Sternberger DRK-Senioren-Kegler treffen sich alle vierzehn Tage zum Kegeln im Sportlerheim. Dann beginnt der Kampf um die „Neuner“-Würfe.

svz.de von
20. September 2017, 05:00 Uhr

Es ist wieder Mittwoch. Aus dem Sternberger Sportlerheim am dortigen Sportplatz tönt, wie alle vierzehn Tage einmal, lautes Getöse. Es hört sich an, als würden rollende Gegenstände an Wänden aufschlagen. Ein Blick hinter die Fensterscheiben offenbart das Geheimnis: Die Sternberger Kegler sind wieder mal mit viel Engagement zugange.

Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat treffen sich mehrere Sternberger Senioren im Alter zwischen 70 und über 80 Jahren in der Sternberger Kegelbahn, um ihrem Lieblingssport zu frönen: dem Kegeln. Doch sie schieben dabei wahrlich keine ruhige Kugel. Im Gegenteil. Das, was sie bewegen, ist für ihr Alter sportliche Höchstleistung. Wenn man bedenkt, dass eine Kugel 2,85 Kilogramm schwer ist und einen Durchmesser von 160 Millimetern hat, ist dies aller Ehren wert. Denn: In elf bis zwölf Runden, die jeder mit je fünf Würfen zu bewältigen hat, sind das bis zu 171 Kilo an Gewicht, das sie mit ihrer Arm- bzw. Muskelkraft bewegen. Das soll man ihnen erstmal nachmachen.

… und die Kugel rollt und rollt. Meistens erreicht sie ihr Ziel. Doch nicht immer fallen alle Neune. Es gibt auch Situationen, da verlässt die Kugel den ihr vorgeschriebenen Weg, kommt von der Bahn ab. Dann hat der Kegelsportler sich einen so genannten „Pudel“ eingehandelt. Ist quasi auf dem Weg zum Pudelkönig. Nein, auf den Hund gekommen ist er deswegen aber noch lange nicht. Obwohl er vielleicht sehr tierlieb ist.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

SVZ-Serie: Fit 2017 – allein oder im Verein

Viele Kalorien und damit ggf. auch einige Pfunde mehr wieder abzubauen, ist ein beliebter Vorsatz fürs neue Jahr.

Neben maßvollerem und durchaus gesünderem Essen stehen auch sportliche Aktivitäten gleich welcher Art mit obenan.

Dies kann der Besuch eines Fitnessstudios ebenso sein wie Sport mit Gleichgesinnten in einem Verein bzw. einer Gruppe ohne Mitgliedschaft. Oder man hält es mit einem regelmäßigen längerem Spaziergang – ob beim Nordic Walking oder einfach ganz ohne Stöcker etc.

Egal wie. Lassen Sie, liebe Leser, es uns wissen: Wie halten Sie sich fit? Wie werden Sie „Fit 2017“ bzw. bleiben es?
Allein? Oder lieber mit Gleichgesinnten (ggf. im Verein), weil so der Kampf gegen den inneren Schweinehund leichter fällt?Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen, gern auch mit einem Foto.

Schreiben oder mailen Sie an:

SVZ Sternberg, Am Markt 2, 19406 Sternberg,

E-Mail: sternberg@svz.de

Stichwort: Fit 2017

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen