Sternberg : Karpfenernte in Sternberg

In Handarbeit werden die ausgewachsenen Karpfen von ihrem Nachwuchs getrennt. Die Fischbrut wandert in eigene Aufzuchtbecken.
In Handarbeit werden die ausgewachsenen Karpfen von ihrem Nachwuchs getrennt. Die Fischbrut wandert in eigene Aufzuchtbecken.

An den Karpfenteichen wird heute wieder abgefischt

von
29. Oktober 2016, 04:57 Uhr

Immer am letzten Oktoberwochenende wird in den Karpfenteichen an der B 104 vor Sternberg abgefischt.

Seit 1991 lädt die Fischerei Wilfried Frischke u. Sohn dazu ein – am heutigen Sonnabend wieder ab 10 Uhr, wobei die Karpfenernte sich längst zu einem kleinen Volksfest entwickelt hat. Denn Fischermeister Andreas Frischke erläutert, wenn er Zeit hat, gern auch die Abläufe der Fischzucht und des Abfischens.

Über zehn Teiche bewirtschaftet der Fischer. Etliche 1000 Fische wachsen darin und sie wachsen mit den Teichen mit, erklärt Andreas Frischke.

Zunächst werden die kleinen Karpfen in den oberen See eingesetzt. Die in den unteren Teichen abgefischt werden sollen, haben dann bereits 2,5 bis fünf Kilogramm und mehr. „2,5- bis 3-Kilo-Karpfen sind gerade die richtige Portion für eine vierköpfige Familie“, weiß der Sternberger Fischermeister.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert