zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

18. November 2017 | 15:17 Uhr

Rothen : Kameramann und Drehbuchautor

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Im experimentellen Handyfilmkurs lernen Jugendliche, Geschichten zu entwickeln.

Gerade haben Erric Berger, Martin Kadow, Jerome und Reno Meisel die Autoszene im Freien vor dem Werkstattgebäude abgedreht und schauten sie auf dem Handy an. Die Jungen aus Berlin und Holzendorf sind die Ersten, die die zeitgleich stattfindende Zirkuswoche in einem Film festhalten. Sie sind auch erstmals Kameramann, Techniker, Schauspieler und Drehbuchautor. Somit ist es eine Premiere auf dem Rothener Hof. Die Idee hierzu hatten Medienpädagogin Daniela Melzig und Zirkuspädagoge Andreas Gottschalk.

„Die Nachfrage zum Handyfilmen war im letzten Jahr noch nicht gegeben. Aus Erfahrung haben wir uns die letzte Ferienwoche ausgesucht. Wichtig war uns, dass die Jugendlichen das Drehbuch selber erstellen und es eine Kooperation zwischen Zirkus und Filmer ist“, so die Augzinerin Daniela Melzig.

Aber nicht nur, dass die Zirkuskinder in bewegten Bildern festgehalten und am Samstag präsentiert werden, die Jungen haben sich selber einen Film ausgedacht mit dem Titel „Gangsterzirkus“. Dazu schlüpfen Martin und Reno in entsprechende Kleidung. Die dargestellten Gangster sind naiv, werden kurz ungewollt Akteure in der Zirkusmanege und ausgelacht.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.








zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen