zur Navigation springen

Serie: Fit 2107 Allein oder im Verein : Jeden Sonntag auf der Walking-Runde

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Der 66-jährige Brüeler Carl-Walter Heiser will körperlich in Schwung bleiben.

von
erstellt am 01.Feb.2017 | 12:00 Uhr

„Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung“, heißt es in einem bekannten Lied aus den 70ern vom Schlager-Duo Cindy & Bert. Immer wieder sonntags – das gilt auch für den Brüeler Carl-Walter Heiser. Doch er braucht keinerlei Erinnerung; seine vormittägliche Walking-Runde ist dem 66-Jährigen längst in Fleisch und Blut übergegangen.

„Das mache ich bereits seit sechs, sieben Jahren so. Es bekommt mir sehr gut“, berichtet der Brüeler, als SVZ ihn vergangenen Sonntag an der Kreuzung B 104/B 192 traf. Immer dabei hat Heiser die Walking-Stöcker. „Das geht so besser als ohne – wegen meiner Operationen. Ich hatte allein drei an der Wirbelsäule“, erzählt er. Diesmal war der Brüeler auf „der kleinen Runde von über ca. sechs Kilometern“ unterwegs u.a. von der Bundesstraßen-Kreuzung in Richtung Roter See und zum Schießplatz der Brüeler Schützengilde von 1425. Ein Päuschen unterwegs an der überdachten Sitzgelegenheit am Waldweg zum Roten See nahe der Kreuzung inbegriffen.

Wichtig ist für den 66-Jährigen, dass er so körperlich in Schwung bleibt. Und dass nicht nur am Sonntag. Zweimal die Woche geht Carl-Walter Heiser zudem noch ins „Fitnesscenter beim TAV Brüel. Montags zum Rehasport und nach der dreiviertel Stunde geht’s noch ein bisschen an die Geräte zum Kraftsport. Und am Mittwoch bin ich nur an den Geräten.“

Sagt’s und macht sich weiter auf seine Walking-Runde…  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen