Sternberg : Ivo Pech im Glück beim traditionellen Knobeln um den Weihnachtskarpfen

Das traditionelle Knobeln um den Weihnachtskarpfen war angesagt. Die Veranstaltung war wieder einmal gut besucht.

svz.de von
04. Dezember 2013, 17:12 Uhr

Pech im Glück – das gab es im Klubraum des Sternberger Seglervereins. Das traditionelle Knobeln um den Weihnachtskarpfen war angesagt. Die Veranstaltung war wieder einmal gut besucht. Drei Stunden lang rollten die Würfel, über drei Spielrunden hielt sich die Spannung, denn mit ein bisschen Glück bleiben ja beim Knobeln fast bis zum Schluss alle Chancen offen.

Glück hatte die 10-jährige Vivien Neuhäuser, die in Begleitung ihrer Mutter und ihres Großvaters zum ersten Mal beim Knobeln dabei sein durfte. Sie erwürfelte einen der begehrten Fischgutscheine und landete auf Platz sechs. Heidi Glaefcke, Evi Funke, Gabi Kalm und Horst Fischer (Platz zwei bis fünf) sicherten sich mit ihrem dicken Punktekonto ebenfalls einen Weihnachtskarpfen.

Man kann Pech heißen und trotzdem Glück haben, das bewies Ivo Pech, der sich mit sicherem Vorsprung auf Platz eins gewürfelt hatte. „Den Punkterekord von 117 000 konnte er allerdings nicht knacken“, verkündete Heidi Matthies, die mit ihrem Mann Erich seit Jahren die geselligen Abende organisiert und es dank akribischer Buchführung genau weiß.

Das störte Ivo Pech wenig, denn Inhaber dieses Rekordes ist er selbst. Er freute sich über seinen Gewinn, aber „der Weihnachtskarpfen wird ein Hecht“, meinte er.

Auch für die weniger vom Glück Begünstigten gab es wieder Preise. Liebevoll verpackt mit Tannengrün und Schleifchen standen allerlei Leckereien zur Auswahl bereit. Leer ging niemand aus – und den Spaß, den hatten alle gleichermaßen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen