zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

21. November 2017 | 02:04 Uhr

Witzin : In Witzin Kühe zum Anfassen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Den Tag des offenen Hofes in der Milchviehanlage Witzin nutzten viele, um Landwirtschaft vor Ort kennen zu lernen.

von
erstellt am 25.Mai.2015 | 22:05 Uhr

Kai Scheefe hat in der Witziner Milchviehanlage seine Ausbildung absolviert und hier gearbeitet, dann aber der Landwirtschaft den Rücken gekehrt. Am vergangenen Sonnabend gehörten er, seine Frau Kati und Tochter Lina zu den Besuchern am Tag des offenen Hofes in dem Landwirtschaftsbetrieb. Die Familie wohne in Witzin, doch vier Jahre sei er nicht in der Anlage gewesen und wolle sich deshalb einmal umschauen, erklärt er. Keine Berührungsängste mit den Tieren hatte auch Lina. „Als Papa hier gearbeitet hat, waren wir mal hier und als ich noch ganz klein war, auch mit dem Kindergarten“, erzählt die Sechsjährige.

Aus Brüel waren Karin und Wilfried Luther gekommen. Weil die Enkel Jette (6) und Michel (10) Richter bei ihnen zu Besuch wären, habe man sich für den Ausflug nach Witzin entschieden. „Dann gibt es keine Diskussion um das Fernsehen“, erklärt die Oma. Zudem könne man auch bei Regen in den Kuhstall. Und wann gebe es schon mal eine solche Gelegenheit, in einen Stall zu kommen, sagt sie. Jette und Michel hatten viele Fragen, nicht nur, weil sie an einem extra für diesen Tag vorbereiteten Quiz teilnahmen. Auf ihre Frage, was ein Transponder ist, erfuhren sie von Wilma Völpel, in der Milchviehanlage zuständig für die Kälberaufzucht, dass das ein Halsband mit einem Sensor ist, das das Kälbchen trägt. Von hier werden die Daten in einen Computer übertragen, um dann, wenn das Tier zum Trinken geht, individuell seine Milchmenge frisch anzurühren.

 
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der morgigen Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen