Warin : In Warin entsteht Stadtteiltreff

Das sind die Lehmplatten für die Deckenheizung. Stewo-Geschäftsführerin Regina Nienkarn lässt sich das System von Ralph Müller von der Firma ArgillaTherm genau erklären.  Fotos: Rüdiger Rump
Foto:
1 von 2
Das sind die Lehmplatten für die Deckenheizung. Stewo-Geschäftsführerin Regina Nienkarn lässt sich das System von Ralph Müller von der Firma ArgillaTherm genau erklären. Fotos: Rüdiger Rump

Stewo baut zwei Wohnungen am Fritz-Reuter-Platz um. Für Gemeinschaftsraum Lehmdeckenheizung als Pilotprojekt favorisiert

von
09. Februar 2017, 21:00 Uhr

Die Räume sind entkernt, Ende voriger Woche wurde die Baufirma Andreas Marschollek aus Brüel damit fertig. Eine Wand zwischen zwei Zimmern kam heraus, so dass hier eine Gesamtfläche um die 33 Quadratmeter entstand. Das soll der Gemeinschaftsraum im künftigen Stadtteiltreff am Wariner Fritz-Reuter-Platz werden. Die Sternberger Wohnungsbaugesellschaft (Stewo), bei der die Stadt Mitgesellschafter ist, baut zwei frei gewordene, nun zusammengelegte Drei- bzw. Zwei-Raum-Wohnungen im Erdgeschoss der Hausnummer 25 um. Die Kosten trägt sie; Mieter wird die Stadt, Betreiber das DRK Nordwestmecklenburg, das sich als Träger der Kindertagesstätte „Die kleinen Sandhasen“ bereits einen Namen in Warin gemacht hat.

Die Idee zu dem Stadtteiltreff stamme von Bürgermeister Michael Ankermann, sagt Stewo-Geschäftsführerin Regina Nienkarn.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen