zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

24. November 2017 | 21:41 Uhr

Sternberg : In der Gruppe auf Entdeckertour

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

In Sternberg finden bis in den September hinein wieder regelmäßig Wanderungen, Stadt- und Kirchenführungen statt.

von
erstellt am 19.Mai.2015 | 23:20 Uhr

Aus der Nähe von Eisenach war Familie Hopp zum Urlaub nach Sternberg gekommen. Weil es hier schön sei, könnten sie sich gut vorstellen, noch einmal herzukommen, sagen die Thüringer. Familie Hopp hatte u. a. Schwerin und Güstrow besucht und wollte nun auf einer Stadtführung den Ort besser kennen lernen, der für eine Woche ihr Urlaubsdomizil gewesen ist.

„Alle Stadt- und Wanderführer aus dem vergangenen Jahr sind wieder dabei“, freut sich Martin Bouvier, Leiter der Sternberger Touristinformation. Zusätzlich übernimmt Hans-Werner Lübcke einige traditionelle Montagswanderungen. Und Rita Klammer, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, wird ihre Familienwanderungen um den Luckower See wie schon im Vorjahr wieder zu naturkundlichen Führungen machen.


Unterwegs zu Fuß oder auf dem Fahrrad


„Wir haben versucht, einen schönen Mix zwischen Wanderungen mit dem Rad und zu Fuß zu finden“, sagt Bouvier. Dabei würden auch die Erfahrungen mit einfließen, die die Wander- und Stadtführer in der vorhergehenden Saison gemacht hätten. Zweimal im Jahr, vor und nach der Saison, stimme man gemeinsam alle Inhalte und Termine ab bzw. werte die Saison aus. „Und wir als Touristinformation können auch Danke sagen“, so deren Leiter.

Bis zum 24. September bietet Sternberg nun wieder regelmäßig am Montag Wanderungen und am Donnerstag Stadtführungen an. Zusätzlich gibt es eigene Touren mit dem Diplom-Geologen (FH) Hans-Werner Lübcke, den Naturparkrangern und Petra Zoschnik von PeTour. Bouvier erzählt, dass sich eine Wandergruppe an die Tourist-Information gewandt hatte, um für eine ganze Woche Führungen zu bekommen. Das habe dann Petra Zoschnik übernommen, die Touristinformation für die Übernachtungen gesorgt. „Dass Wandergruppen und Fahrradvereine sich an uns wenden, nimmt zu. Deshalb haben wir uns auch auf der Hanseschau in Wismar präsentiert. Es war ein Test. Aber es lohnt sich, auch zu Messen in der Umgebung zu fahren“, weiß Bouvier. Ein Fahrradverein aus Lübeck, der sich auf der Hanseschau über das Sternberger Seenland informiert hatte, habe sich eine Woche später gemeldet.

Die Stadtführungen beginnen am Donnerstag um 11 Uhr vor dem Rathaus, die Wanderungen am Montag zur gleichen Zeit an der Rezeption des Campingplatzes. Leider habe man es im vergangenen Jahr nicht geschafft, alle Montagstermine abzudecken, bedauert Martin Bouvier. Wenn es zu Fuß auf diese Tour gehe, führe sie meist zu den Oberen Seen oder um den Luckower See. Bei den Radtouren würden sich Wanderführer und Teilnehmer abstimmen.

Eine neue Herausforderung für die Touristinformation sei, dass einige Gäste mit E-Bikes kämen und Tagestouren von 70, 80 Kilometern hinterfragten. Auch auf dem Campingplatz könnten jetzt E-Bikes ausgeliehen werden.

 

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen