Warin : Improvisieren ist nicht nur beim Jazz gefragt

Das Cupcake-Trio aus Rostock mit ( v.l.) Michael Bahlk an der Bassgitarre, Johannes Pistor, Gitarre sowie Lydia Harder, Saxophon und Gesang. Fotos: Roland Gpüttler
1 von 2
Das Cupcake-Trio aus Rostock mit ( v.l.) Michael Bahlk an der Bassgitarre, Johannes Pistor, Gitarre sowie Lydia Harder, Saxophon und Gesang. Fotos: Roland Gpüttler

Bürgermeister Ankermann brauchte fürs Jazzpicknick kurzerhand Ersatz – und so trat das Cupcake-Trio auf.

von
16. Mai 2016, 21:12 Uhr

Improvisieren wird unter Jazzern groß geschrieben. Diesmal galt das beim gestrigen 7. Jazzpicknick im Wariner August-Cords-Park ebenso für Bürgermeister Michael Ankermann.

Ein Trio stand auf der Bühne. Nach einer Bigband – wie angekündigt – sah das nicht wirklich aus. Bürgermeister Ankermann klärte die Sache auf: „Am Freitagnachmittag sagte die Bigband der Musikschule Wismar ab, da die 1. Trompete ausgefallen war.“ Doch schneller Ersatz war gefunden – mit dem Cupcake-Trio aus Rostock. Dieses war Tags zuvor beim Pfingstfest im Schlosspark Kaarz aufgetreten.

Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen