Dabel/Neukloster : Im Tanzcamp der fröhlichen Leute

Morgendliches Ritual: Die Ferien- und Tanzkinder wärmen sich auf, bevor das Tanztraining beginnt. Fotos: Traudel Leske
1 von 2
Morgendliches Ritual: Die Ferien- und Tanzkinder wärmen sich auf, bevor das Tanztraining beginnt. Fotos: Traudel Leske

„Tanzatelier Buratino“ feiert 10-jähriges Jubiläum.

svz.de von
30. Juli 2015, 22:34 Uhr

Das diesjährige Tanzcamp des Tanzateliers „Buratino“ aus Dabel steht unter einem ganz besonderen Ereignis: Es ist das zehnjährige Jubiläum der Tanzschule. Vor zehn Jahren von Jana Leske gegründet – den Namen „Buratino“ hat sich die Gründerin patentieren lassen –, hat es sich inzwischen zu einer beliebten Tanzschule für kleine und große Tanzmäuse gemausert. Vor zwei Jahren hat Jana Leske den Staffelstab an ihre Tochter Sarah Peters als Tanzlehrerin weitergereicht. Als Franchise-Nehmerin ist Katrin Glinka dazugekommen. In diesem Jahr sind im Tanzcamp noch zwei weitere Ferienhelferinnen: Katja Albrecht, Azubi und künftige Fachangestellte für Medien und Infodienste in Neubrandenburg, und Kimberly Borgwaldt, Realschulabsolventin.

Gleich zu Beginn der großen Ferien ging es diesmal in die Jugendscheune von Neukloster. 42 Kinder zwischen sechs und 15 Jahren, darunter als einziger Junge der zwölfjährige Brüeler Karl Ogorreck – zogen mit Sack und Pack in die Finnhütten, um bei Tanz, Sport und Spiel gemeinsam schöne Stunden zu erleben. Und dazu gehört es natürlich, auch wieder einen peppiger Sommertanz einzustudieren.  

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen