Warin : Im Speckmoor blühen Orchideen

svz+ Logo
Er erklärt den Unterschied: Helmut Kiesewetter mit einem Wiesen- und einem Sumpfschachtelhalm.
1 von 2
Er erklärt den Unterschied: Helmut Kiesewetter mit einem Wiesen- und einem Sumpfschachtelhalm.

Mühsame Arbeit der Ranger des Naturparks zahlt sich für die gefährdeten Arten aus

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
19. Juni 2019, 12:00 Uhr

Es sieht unscheinbar aus und ist zumindest in unserer Region etwas ganz Besonderes: das Große Zweiblatt. Diese Orchideenart blüht derzeit im Speckmoor bei Warin. Mehr als ein Dutzend Exemplare...

sE tiehs aseurcbnnih sua udn tsi ztmeisdnu ni errsuen ongeiR etsaw gnza s:oensereBd das ßGeor t.wbteilaZ sieDe nhireOardcte ühlbt eidertz mi rkSmopeoc ibe ai.Wrn eMrh sal ein eDntzdu remaxEepl anefnd iaorBtnek hrei, leicudth emhr lsa ncho in njhVa.roer äisAnlchls eds soGgee-aT eatnth ichs dei tNnrfuraedue erunt red egiLunt vno muHetl wertKeteies in das eiteGb ftc,ugaahem mu edi moekenrvdmon etPfanlznaren uz nesmitbem und uz eeirra.knt mVo pznatutrraekrNmu in nraWi ctmnaeh esi hisc ufa zu rhrie .urTo

eDi ustigueAbrn deiers eiOrched its lvhriuetmc emd ljhlhaielcrnä iEszant vno nRanegr sde arsrNukpta rSbretnerge ndSaenel uz rav.eenndk aliemwZ mi rahJ enzihe sei mit oeneMnssrot üfr eermehr aegT in das eFihe,ecbtgut mu ned hucsuAfw uz e,mänh ads Ggünzure etaripoaeunrtsnbrz nud so ide ggeiBnnuedn ürf eelvi snteeel anezlfnP uz ncfefhas.

fuA rde swFeteiecuh mi mrpcSoeok cnsahew hreeemr ntre,A die fua erd Rtnoe Lstie .isdn uDaz öhergt iseslwbieepsie ads reBttirgtäebil knbrnKeatu,a eleafnsbl enie eice.Ohdr reOd huac vliee reenad etefdhgäre rtenA ewi ee,berFkeil leeniKr dB,aarinl shnuec,uckKtkckLi-le anRegseS-ge edor g-WgeeSnis.ee

mU edn ecnesTrrnako am Scomoeprk eükrmmt icsh die rnreaWi sunhnnegsaasbPee.cznoalftf uchA ierh wrdi so ,gmhäte ssad es red fAeanrllivett .inted fuA emd aRned htäcsw ruent mrdaene das in emeins Bnsdtae heeäegrdft Bgrorasst.

zur Startseite