zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

24. November 2017 | 05:03 Uhr

Friedrichswalde : Im Seenland Wolfs-Rüde bestätigt

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Laut Expertin Kristin Zscheile gelang der genetische Nachweis mittels Losungsprobe.

von
erstellt am 29.Okt.2014 | 11:10 Uhr

Was seit Jahren bereits vermutet wurde, ist jetzt Gewissheit: Ein männlicher Wolf hält sich Naturpark Sternberger Seenland auf. Exakt in der Region um Blankenberg. „Eine im Umfeld von Friedrichswalde genommene Losungsprobe, die genetisch untersucht wurde, bestätigte es“, so Kristin Zscheile. Sie ist im Güstrower Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie u.a. fürs Wolfsmonitoring zuständig.

Im Gegensatz zur Lübtheener Heide mit ihren Sandböden sei eine Spurensicherung im Bereich von Blankenberg bis hin zum Labenzer See viel schwieriger und faktisch fast nur im Winter bei guter Schneelage möglich. „Wir haben hier auch kein Fotofallenbild vom Rüden“, so Zscheile. Und dass, obwohl „zeitweise fünf bis sechs Fotofallen im Einsatz waren. Im Moment sind es nicht so viele“, erklärt die Wolfsexpertin, die zugleich eine von insgesamt sieben Rissgutachtern in MV ist.

Frank Schmidt aus Blankenberg indes – seit 30 Jahren Jäger – hat den Isegrim gesehen, wie er gestern gegenüber SVZ bestätigte.

Ausführlich in der Tageszeitung und per epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen