Brüel : Im Sattel sitzen oder Pferd bemalen

Hengstfohlen Costhan mit seiner Mutter La Singular, eine 15-jährige Oldenburger Zuchtstute.  Fotos:  Roland Güttler
1 von 2
Hengstfohlen Costhan mit seiner Mutter La Singular, eine 15-jährige Oldenburger Zuchtstute. Fotos: Roland Güttler

Der Brüeler Reitverein St. Georg beteiligt sich am Sonntag erstmals am bundesweiten „Tag der offenen Stalltür“.

von
14. Mai 2014, 17:07 Uhr

Wer einmal Stallluft schnuppern, das samtweiche Fell eines Ponys streicheln oder gar auf ihm einmal reiten möchte –, der ist am kommenden Sonntag hier genau richtig. Zum vierten Mal veranstalten die Reiterliche Vereinigung mit Sitz in Warendorf und die Landesreitverbände den „Tag der offenen Stalltür“.

Daran beteiligen sich aus ganz Mecklenburg-Vorpommern diesmal allerdings lediglich 20 Vereine. „Wir hatten schon einmal viel mehr“, so Christa Heiden (Alt Sammit), die Jugendwartin im Landesreitverband. Bei der vierten Auflage der „offenen Stalltür“ nach 2009, 2010 und 2012 ist erstmals der Reitverein (RV) St. Georg in Brüel dabei.


Ausführlich in der Tageszeitung sowie per epaper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen