Brüel : „Ich fange bei Null an“

<p>René von der Heyden</p>
1 von 3

René von der Heyden

René von der Heyden ist der neue Pächter am Roten See.

von
23. Mai 2017, 06:06 Uhr

René von der Heyden ist neuer Pächter der Blockhütte und des Campingplatzes am Roten See in Brüel. Der 48-jährige gebürtige Wariner, der jetzt in Brüel zu Hause ist,  kennt das Areal. Er hat „schon ganz viele Jahre“ bei dem vorherigen Pächter mitgeholfen. „Das ist hier ein ganz tolles Fleckchen Erde.  Ich arbeite künftig da, wo andere Urlaub machen“, schwärmt er.

Doch es gibt einen Wermutstropfen: „Ich fange bei Null an“, sagt er.  Was heißt, dass in der Blockhütte die Küche erneuert werden muss, ebenso die Bestuhlung und auch die Elektrik. Die Zapfanlage wird grundüberholt.  Die Blockhütte ist derzeit fast leergeräumt. „Die Saison hat angefangen. Es hat niemand mehr etwas“, stellt er fest. Deshalb könne er weder am Herrentag noch über die Pfingsttage Gastronomie anbieten.

„Alle warten, dass aufgemacht wird“, weiß er. Am vergangenen Sonntag  bei dem herrlichen Wetter wäre zu anderen Zeiten die Terrasse vor der Blockhütte  sicherlich voll gewesen,  aber jetzt  könne er noch nicht einmal sagen, wann  er eröffnen werde, will von der Heyden, der außer den Baustellen Blockhütte und Campingplatz auch noch etliches mit Behörden zu regeln hat,  nicht spekulieren. 

Der 48-Jährige  ist  jeden Tag von morgens an vor Ort, räumt auf, koordiniert die Handwerker „die alle in den Startlöchern stehen“.  Am  vergangenen Sonntag war  „ich noch um 21.30 Uhr das letzte Mal hier, weil  ein Camper Fragen hatte.“

Die langjährigen Camper kämen in diesem Jahr zu Pfingsten. Sie wüssten, dass sie dann noch Selbstversorger wären, sagt René von der Heyden.  Es seien aber auch schon einige nicht angereist, weil er keine Gastronomie vorhalten könne. Wer für den  Campingplatz buchen will, erreicht  ihn unter der Telefonnummer  0172/308 38 22.

„Die Zusammenarbeit mit der Stadt, damit die Blockhütte so schnell wie möglich wieder geöffnet werden kann, ist hervorragend“, sagt der neue Pächter. 

Am  Herrentag zu dem  traditionell am Roten See stattfindenden  regionalen Gottesdienst unter freiem Himmel wird das große weiße Zelt neben der Blockhütte  als Schlechtwettervariante zur Verfügung stehen, zudem sind die sanitären Anlagen geöffnet.

In Verantwortung des Arbeiter-Samariter-Bundes  (ASB) finden  am Roten See in den ersten drei Ferienwochen auch wieder die beliebten Schwimmkurse statt, wie SVZ auf Nachfrage von Rettungsschwimmerin  und Schwimmlehrerin Regina Karl erfuhr. Anmeldungen dafür sind bei der Tourist- Information in Sternberg möglich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen