Warin : Hörbares Bonbon fürs Publikum

Landesposaunenwart Martin Huß (r.) bei der öffentlichen Probe in der Wariner Kirche.
Foto:
Landesposaunenwart Martin Huß (r.) bei der öffentlichen Probe in der Wariner Kirche.

Posaunenwerk Mecklenburg-Vorpommern begeisterte mit seiner öffentlichen Probe in Warin.

svz.de von
03. November 2014, 23:12 Uhr

Das war schon ein Bonbon fürs Publikum – die öffentliche Probe des Posaunenwerkes Mecklenburg-Vorpommern unter Leitung von Kirchenmusiker Martin Huß am Samstagnachmittag in der Wariner Stiftskirche. Bläser aus Wismar, Grevesmühlen, Kühlungsborn, Neukloster, Rostock, Schwerin und Demmin kamen zu dem eintägigen Seminar nach Warin gereist. Posaunenchorleiter und Musiker probten am Tage im Pfarrsaal intensiv Musikstücke für die Adventszeit.

„Das Treffen findet immer am ersten Samstag im November statt, damit die Chöre Zeit haben zur Vorbereitung. Wir müssen jetzt schon beginnen mit den Proben, nicht erst zur Weihnachtszeit. Die Musiker sollen die Musikstücke in ihre Chöre mitnehmen und üben. Das Publikum hier ist in der glücklichen Lage, schon vorher zu hören, was erst in vier Wochen vorgetragen wird“, so der Posaunenwart, der sich in der Zwei-Seen-Stadt gut aufgehoben fühlt.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und im Epaper.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen