Landhochzeitsmesse : Hochzeit auf dem Dorfe

Juwelier Joachim Geisler berät ein Paar aus Schwerin. „Defintiv Trend sind Eheringe aus Weißgold oder Weißgold kombiniert mit Gold“, verriet er der SVZ.  Fotos: Katja Frick
2 von 2
Juwelier Joachim Geisler berät ein Paar aus Schwerin. „Defintiv Trend sind Eheringe aus Weißgold oder Weißgold kombiniert mit Gold“, verriet er der SVZ.

Neunte Landhochzeitsmesse auf dem Golchener Hof von Bauer Korl zog wieder viele Besucher von Lübeck bis Schwerin an.

von
26. Februar 2018, 05:00 Uhr

Extra aus Lübeck sind Janina Schmandt und Daniel Haker am Sonntag angereist, um sich bei der Landhochzeitsmesse auf dem Golchener Hof umzusehen. „Wir wollen unbedingt eine Landhochzeit“, erklärt die zukünftige Braut die weite Reise. „Ich bin mir sicher, dass wir hier heiraten werden“, meint der künftige Bräutigam, der in Rostock geboren und aufgewachsen ist. „Wir mögen es rustikal. Unsere Gäste können alle hier übernachten und am nächsten Tag auch noch frühstücken. Und mit Kindern ist es hier viel entspannter als anderswo, die haben hier Spielmöglichkeiten und können Tiere füttern.“ Der Aspekt Kinder ist für das heiratswillige Paar sehr wichtig, haben sie doch selbst bereits zwei im Alter von drei Monaten und drei Jahren. Im Mai 2019 wollen sie sich in der Hochzeitskirche auf dem Gelände das Ja-Wort geben. 10 000 Euro sind der Kfz-Mechatroniker und die Krankenpflegerin bereit, für ihre Hochzeit auszugeben. „Weil das einmaliger Tag ist“, sind sich beide vollkommen einig.

„Heiraten ist Trend“, weiß Konditorin Anja Hünemörder ganz genau. „Viele kommen auch zurück in ihre Heimat, um hier zu heiraten“, ergänzt Schwester Anett, Fachverkäuferin für Backwaren. Anja Hünemörder aus dem kleinen Dörfchen Warnkenhagen bei Neukloster hat sich auf Hochzeitstorten spezialisiert. Sie war von Anfang an dabei und ist jedes Jahr auf der Landhochzeitsmesse von Bauer Korl alias Jörg Klingohr. „Auch wenn man glaubt, das geht gar nicht, aber es werden jedes Jahr mehr, die hier heiraten wollen.“ Die künftigen Brautpaare können sich von der Konditormeisterin individuell bei der Gestaltung ihrer Hochzeitstorte beraten lassen. „Viele wollen ihr Hobby oder ihre Berufe auf der Torte dargestellt sehen“, sagt die Torten-Expertin. Für ein Paar, das sich beim Walfang kennen gelernt hatte, schwebte ein Walfisch an der Seite des Kunstwerks. Ein Fußballer und eine Volleyballerin ließen sich ihre Torte je zur Hälfte als Fußball- und als Volleyballfeld gestalten und das Hochzeitspaar oben auf dem Gebäck in der typischen Kleidung für beide Sportarten.

„Ich habe 1992 in der Bäckerei meiner Eltern Karin und August angefangen“, erzählt Anja Hünemörder. Mittlerweile liefert sie mit ihren beiden Mitarbeitern Hochzeitstorten für ganz Mecklenburg zwischen Schönberg, Rostock und Linstow. Die genaue Zahl kann sie nicht nennen: „Es sind viele. Wir haben manchmal zehn Hochzeiten an einem Wochenende.“ Dazu kommen noch die Torten für Geburtstage und andere Feste, für die sie die Bewohner zwischen Warnkenhagen, Satow und Neukloster lieben. Ihr Erfolgsrezept? „Das habe ich mit Lust und Liebe und ganz viel Spaß an meinem Beruf geschafft. Auch wenn ich dafür jede Nacht ab um eins in der Backstube stehen muss.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen