Sternberg/Weitendorf : Hirsch kollidiert mit Notarztwagen

Auf der B104 muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

svz.de von
05. Januar 2018, 10:04 Uhr

Auf der Bundesstraße 104 zwischen Weitendorf und Sternberg kam es heute gegen 9.20 Uhr zu ein schweren Wildunfall. Ein stattlicher Hirsch lief  in einen Notarztwagen  mit LUP-Kennzeichen. Der Hirsch verendete an Ort und Stelle.

Der Fahrer des Rettungswagens erlitt laut Polizeisprecher Klaus Wiechmann „Schnittverletzungen an den Händen. Die auf dem Beifahrersitz befindliche Notärztin erlitt augenscheinlich einen leichten Schock.“ Die Notarztwagen-Besatzung  war mit Sondersignal auf dem Weg zu einem Patienten gewesen.

Bei der Hirschkollision entstand am Rettungswagen erheblicher Sachschaden vor allem vorne in Bereich des Fahrers, wirtschaftlicher Totalschaden könne laut  Polizei „nicht ausgeschlossen werden“. Im Zuge der Bergung des Fahrzeuges und des Tieres musste die B 104 an der Unfallstelle zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen