Sternberg : Herzlich zur „25“ gratuliert

Die Tanzkinder des Heimatvereins erfreuten mit ihrem Auftritt.
1 von 4
Die Tanzkinder des Heimatvereins erfreuten mit ihrem Auftritt.

Der Sternberger Heimatverein feierte gestern sein rundes Jubiläum und bekam zahlreiche Glückwünsche.

von
25. November 2015, 17:50 Uhr

Jedes Mitglied erhielt eine Rose. Eigentlich sollte das schon am Eingang geschehen, doch auf einmal war der Andrang so groß, dass die Blumen erst später an den Tischen überreicht wurden. Der Sternberger Heimatverein feierte gestern mit einer kleinen Festveranstaltung im Vereinshaus sein 25-jähriges Bestehen und nahm dafür herzliche Glückwünsche entgegen.

Die jüngsten Gratulanten, die Tanzkinder des Vereins, die von Heidi und Rudi Barz trainiert werden, machten den Anfang. Die meisten von ihnen hatten erst zweimal geübt, nachdem es einen großen Wechsel gab. 13 Kinder verließen im Sommer die Grundschule und damit auch die Volkstanzgruppe. Doch bei diesem Jubiläum wollte sie unbedingt dabei sein, sagte das Trainergespann. Und die Erstklässler machten ihre Sache an der Seite der wenigen „alten Hasen“ aus der zweiten Klasse gut, sorgten nach der Sternpolka zum Auftakt mit dem Jägerneuner für eine Premiere der Tanzkinder. Mit Johannes Ruder ist auch ein Junge dabei. „Durch seine Uroma sind wir einmal zum Volkstanz gekommen“, verriet Heidi Barz.

Die Witziner Mandolinengruppe lud bei Weihnachtsliedern zum Mitsingen ein. Bevor es an der festlich gedeckten Kaffeetafel viel zu erzählen gab, blickte Vereinsvorsitzende Anke Bittermann auf das Vierteljahrhundert zurück; Vertreter der Stadt gratulierten. Der am 22. November 1990 von 21 Sternbergern gegründete Verein hat 113 Mitglieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen