Brüel : Großer Schritt zur Naturpark-Schule

Blättern den Bäumenzuordnen, wie hier bei einem früheren Umwelttag, ist eine Station, mit die der Naturpark unterstützt.
1 von 2
Blättern den Bäumenzuordnen, wie hier bei einem früheren Umwelttag, ist eine Station, mit die der Naturpark unterstützt.

Zweite Kooperation im Sternberger Seenland unter Dach und Fach

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
23. November 2017, 21:00 Uhr

In der Regionalen Schule „Am Stadtpark“ in Brüel unterzeichneten gestern Schulleiterin Christina Schuhmann und Jan Lippke, stellvertretender Leiter des Naturparks „Sternberger Seenland“ eine Kooperationsvereinbarung. „Eine Zusammenarbeit besteht schon länger, jetzt steht sie auf solidem Fundament und soll langfristig weitergeführt werden“, erklärt Lippke.

Wenn die Schule zu ihrem Wunschtermin am 23. März nächsten Jahres – dann werden 40 Jahre Schuljubiläum gefeiert – die Plakette des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN) erhält, wird sie sich offiziell Naturpark-Schule nennen dürfen. Brüel ist neben der Grundschule Warin die zweite Einrichtung im Naturpark „Sternberger Seenland“. Lippke weiß, dass weitere Interesse hätten, für mehr fehle aber das Personal. Es reiche nicht, nur eine Plakette anzubringen, „so ein Vorhaben muss auch ausgefüllt werden“.

Als sie gelesen habe, dass die Wariner eine Naturpark-Schule werde, habe sie sofort an die eigene in Brüel gedacht, sagt Sylke Völzow, stellvertretende Schulleiterin. „Wir machen schon so viel, im Unterricht und außerschulisch und waren lange aktiv, bevor es den Umweltwandertag gab.“

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen