Warin : Großer Saal in Labenz wieder für alle offen

Das einstige Gemeindehaus hat die Stadt nach dem Auszug der Kita wieder übernommen.

von
24. April 2015, 16:34 Uhr

Das ehemalige Gemeindehaus in Klein Labenz steht ab Mitte Mai wieder allen Bürgern offen. Der große Saal erhielt bereits einen neuen Anstrich. Jetzt wird für die Tanzfreudigen noch das Parkett in der Mitte ausgebessert, eine Fläche von ca. 25 Quadratmetern. Sie wird abgeschliffen und neu versiegelt, informierte der Wariner Bürgermeister Michael Ankermann am Donnerstagabend auf der Sitzung der Stadtvertretung. Es können dann wieder Familienfeiern und auch der Jahresempfang der Stadt dort stattfinden. Für Erstere gäbe es schon Anmeldungen.

Nachdem die evangelische Kindertagesstätte „Regenbogen“ im August 2011 aus dem Wariner Ortsteil in die frühere, von Grund auf sanierte Grundschule gewechselt war und das Gebäude länger als ein Jahr kaum genutzt wurde, zog die im Herbst 2012 gegründete Städtische Musikschule ein. Diese wiederum musste die frisch hergerichteten Räume im Februar vorigen Jahres kurzfristig frei machen, als in der Kita „Kinderland“ das Obergeschoss wegen Schimmelbefalls gesperrt wurde und drei Gruppen in Klein Labenz unterkamen. Nach dem Bezug der Fertigbau-Kita auf dem Wariner Ziegelberg übernahm die Stadt wieder die von der Volkssolidarität zurückgegeben Räumlichkeiten im einstigen Labenzer Gemeindehaus. Die Musikschule bleibt im ehemaligen Kino in der Langen Straße, wo sie gut ein Jahr ihr Domizil hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen