„Glühweinfahrt“ endete an Mauer

svz.de von
03. Dezember 2013, 11:33 Uhr

In Goldberg ist am Sonntagabend ein Pkw nach einer Schlangenlinienfahrt gegen eine Grundstücksmauer gefahren. Das Unfallauto hinterließ an der Mauer eine ca. 3 Meter breite Schramme, die beiden Insassen blieben unverletzt. Vermutlich saß ein 21-jähriger Mann ohne Führerschein zu diesem Zeitpunkt am Steuer des Wagens. Gegen den Mann wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der Beifahrer, ein 22-Jähriger, sagte später aus, dass er kurz zuvor ebenfalls mit dem Auto gefahren sei. Auch gegen ihn wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Wer von den beiden alkoholisierten Insassen den Unfall tatsächlich verursacht hat, soll nun eine kriminaltechnische Untersuchung des Autos klären. Der Unfallwagen wurde durch die Polizei sichergestellt. Beide Autoinsassen wollen zuvor auf dem Goldberger Adventsmarkt Glühwein getrunken haben. Atemalkoholtests, die mit 1,55 bzw. 1,82 Promille positiv ausfielen, erhärten die Aussagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen