zur Navigation springen

Goalball-Meister aus Neukloster : Gleich zwei Beste der Welt

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

VfL Neukloster stellt zwei Jugendweltmeister im Goalball, einer äußerst beliebten Sportart für Menschen mit Sehbehinderung

svz.de von
erstellt am 10.Okt.2015 | 16:00 Uhr

So etwas gab es beim VfL Blau-Weiß Neukloster noch nie: zwei Jugendweltmeister im Goalball. Marcel Lehmann und Danny Maaß wurden mit der deutschen Juniorennationalmannschaft bei den IBSA-Jugendweltmeisterschaften 2015 in US-amerikanischen Colorado Springs Weltmeister.


VfL ehrte traditionell seine besten Sportler


Dafür gab es jetzt in der Heimat auch eine dicke Torte auf der traditionellen Sportlerehrung im Vereinshaus des VfL in Neukloster. Die nahm Danny Maaß freudestrahlend entgegen (Marcel Lehmann konnte zur Ehrung leider nicht anwesend sein), teilte sie aber mit allen anderen anwesenden Sportlern.

Schließlich konnte der VfL Neukloster auch noch deutsche Jugendmeister im Kegeln und deutsche Meister im Behindertensport-Kegeln ehren. In der letzteren Sportart sind in diesem Jahr Sylvia Schur, Rosalinde Wilde, Alfred Hoeckberg und Werner Klose deutsche Meister geworden. Und bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Kegeln sicherten sich Max Fromme (Jugend B), in der weilblichen Jugend B siegte Luisa Beyrau mit der Mannschaft und Felix Grill männliche Jugend A-Mannschaft die Titel.

Sie und ihre Sportkameraden saßen nun alle im Rahmen des VfL-Sportlerehrung am Tisch, aßen Kuchen, tranken Kaffee und hörten sich die Lobes- und Dankesreden der Funktionäre an. VfL-Vorsitzender André Kopitzke zeigte sich stolz auf die Sportler und dankte auch den Trainern für ihr Engagement, ihre Sportler zu solchen Erfolgen geführt zu haben. „Für den VfL ist das noch nie dagewesen, dass wir jetzt sogar Weltmeister haben, jetzt ist es schon in aller Munde. Die Goalballer haben Erfolgsgeschichte geschrieben – vielen Dank!“

Bürgermeister Frank Meier hatte sich scherzhafter Weise überlegt, dass er den Weltmeistern und deutschen Meistern zumindest den Bürgermeister von Neukloster entgegensetzen konnte. Er übernahm dann zusammen mit dem VfL-Vorsitzenden die Ehrung und überreichte den Trainern für ihre Schützlinge eine finanzielle Zuwendung.

Torsten Hardtstock übermittelte nicht nur die besten Grüße vom Verband für Behinderten- und Rehasport MV Rostock, sondern lud die Sportler auch ein zur großen Sportlerehrung MV am 21. November in die Stadthalle Rostock.


2002 fing es mit dem ersten Goalball-Spiel an


Und auch Christina Erpen, Goalball-Trainerin der deutschen Nationalmannschaft sowie Landestrainerin, meldete sich zu Wort: „2001 haben wir zum ersten Mal Goalball gesehen. Wir haben uns Leute gesucht, die uns diese Sportart beibringen. 2002 hatten wir unser erstes Spiel in Marburg. Das Ergebnis war eine Katastrophe. Ich wollte nicht weiter machen. Aber wir machten weiter und feierten von da an immer wieder Erfolge. Jedes 2. Wochenende sind wir unterwegs zum Training, zu Turnieren – sogar bis nach Stockholm. Nun gehören wir zur Nationalmannschaft mit zwei Jungen und einem Mädchen. Aber ohne Sponsoren geht nichts. Doch in unserer Stadt sind viele ansprechbar. Dafür möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen