Nutteln, Warin und Jesendorf : Gewitterfront ließ Bäume knicken

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 21. Juli 2019, 19:00 Uhr

svz+ Logo
In der Rechtskurve, Höhe Nutteln, zerstörte ein auf die B 104 gefallener dicker Ast die Leitplanke. Feuerwehrleute aus Wendorf, Gustävel und Brüel waren hier am Sonnabend kurz nach 19 Uhr im Einsatz.
In der Rechtskurve, Höhe Nutteln, zerstörte ein auf die B 104 gefallener dicker Ast die Leitplanke. Feuerwehrleute aus Wendorf, Gustävel und Brüel waren hier am Sonnabend kurz nach 19 Uhr im Einsatz.

Feuerwehren im Dauereinsatz - Sternberger Seenland und auch der Raum Neukloster und Warin kamen aber glimpflich davon

Die Gewitterfront, die am Sonnabend von 18 bis nach 20 Uhr über die Region hinwegzog, war kurz aber heftig und teils mit Orkanböen. Dennoch hielten sich im Seenland die Schäden in Grenzen. „Wir hatten hier die Randabläufe vom Sturm. Rostock und Schwerin waren viel schlimmer dran“, weiß der stellvertretende Amtswehrführer Rainer Müller aus Krassow. Wi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite