Sternberg : Gesundes Misstrauen entwickeln

Der pensionierte Kriminalbeamte Siegfried Schulz erklärt Gerda Ziehmann ein Sicherheitsschloss für innen und außen.
2 von 2
Der pensionierte Kriminalbeamte Siegfried Schulz erklärt Gerda Ziehmann ein Sicherheitsschloss für innen und außen.

Sternberger dfb hatte Kriminalisten zur Präventionsberatung „Sicherheit für Senioren“ eingeladen

von
12. Mai 2016, 12:22 Uhr

Erst gestern stand es wieder in der Zeitung: „Falsche Polizisten haben eine 88-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung um 900 Euro Bargeld betrogen.“ Kein Einzelfall, denn immer häufiger werden Senioren in unserem Land von skrupellosen Betrügern um ihre Ersparnisse gebracht. Mit fiesen Maschen verschaffen Letztere sich Zutritt zu den Wohnungen von älteren Menschen und bestehlen sie. Wobei die ungebetenen Gäste meistens zu zweit kommen. Und während der eine das Opfer in ein Gespräch verwickelt, sucht der andere gezielt nach Bargeld und anderen Wertgegenständen.

Der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft „Seniorenpolitik der Linken im Landkreis Nordwest-Mecklenburg“, Kurt Dombrowski, war am Dienstag zu Gast beim Sternberger dfb (Frauenbund). Das Thema: „Senioren-Sicherheit“. Und dazu hatte er sich kompetente Referenten, quasi „Aufklärer“, mitgebracht: Siegfried Schulz, ehemaliger LKA-Beamter und jetzt Pensionär, und Wilfried Meyer, Kriminalhauptkommissar beim Landeskriminalamt (LKA). Die beiden Kripobeamten erzählten aus ihrem reichen beruflichen Erfahrungsschatz, brachten aktuelle Beispiele mit und gaben den zahlreich erschienenen Senioren wertvolle Tipps, wie man sich vor Betrügern schützen könne. Ihre Präventionsberatungen organisieren sie zusammen mit Vereinen.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen