zur Navigation springen

Krisensitzung in Dabel : Gestern Seniorennachmittag und Disko abgesagt

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Dabeler Dorffestspiele starten heute ab 14 Uhr. Oldie Company wird auftreten.

Der Seniorennachmittag ist den Dabelern ins Wasser gefallen! Aufgrund des verregneten Wetters der letzten Tage wurden alle Auftakt-Veranstaltungen für gestern abgesagt. Bei der Krisensitzung am Freitagmorgen genügte für Jörg Neumann und das Organisationsteam ein Blick aus dem Fenster. Statt auf dem Festplatz am Holzendorfer See hätten die Veranstaltungen sozusagen im See statt gefunden. „Wir haben kurz überlegt, die Veranstaltung in Dabel sinkt, statt Dabel singt umzubenennen“, versucht es Neumann mit Humor. Doch der Platz war einfach nicht begehbar. Knöcheltief standen die Dabeler Organisatoren im Modder, es ließen sich weder ein Bierwagen, geschweige denn die Lkw der Schausteller bewegen. Wolfgang Hardt, der mit Kinderkarussell und Ballwerfen für gute Laune bei den Kindern sorgen wollte, nimmt es mit Fassung: „Ich bin zum ersten Mal zum Dorffest da. Das ist ja gleich eine richtige Taufe“, meint er. „Wir sind guten Willens und werden dann am Sonnabend und Sonntag richtig reinhauen“, sagt er. Auch die Idee, zum Storchennest zu wechseln, wurde verworfen. Dort gibt es zwar eine feste Überdachung, aber bei dem Wetter rechnete niemand mit Besuchern. Organisatoren, Vereine, Bands und Gäste hoffen für heute auf besseres Wetter. „Wir wollen den Familiennachmittag ab 14 Uhr und unbedingt das Konzert der Oldie Companie stattfinden lassen“, so Neumann. Schwein am Spieß und Eis für die Kinder gibt es ebenfalls. „Wir drücken alle die Daumen, dass nicht auch noch die Abschiedsveranstaltung unserer Dablerer Müllerburschen ins Wasser fällt“, sagt Bürgermeister Herbert Rohde, als er triefnass vom Platz geht. „Allerdings“, fügt er hinzu, „könne man das auch als Zeichen sehen, dass nicht Schluss sein soll.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen