Warin : Geschichten aus dem DDR-Alltag

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von 06. November 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
An ihrem Schreibtisch: Elke Ferner
An ihrem Schreibtisch: Elke Ferner

Elke Ferner liest am 27. November aus ihrem Buch

Ihr Anliegen sei es, Geschichte zu erhalten, zu bewahren, sie vor allem differenziert zu betrachten, sagt Elke Ferner, Jahrgang 1955. Berichten, Zuhören und Austauschen nennt sie als das Wichtigste für eine fruchtbare Verständigung und das Verstehen. Am 27. November kommt sie nach Warin und wird aus ihrem Buch: „Ein Leben in der DDR und eins danach“ ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite