Keez : Gefahr an dunkler Bushaltestelle

Die Haltstelle Keez für den Linienbus auf einer Anhöhe und kurz hinter einer Kreuzung birgt im Dunkeln Risiken.  Fotos: Spöhr
1 von 3
Die Haltstelle Keez für den Linienbus auf einer Anhöhe und kurz hinter einer Kreuzung birgt im Dunkeln Risiken. Fotos: Spöhr

Vater eines schulpflichtigen Kindes gegenüber SVZ: Beleuchtung könnte Sicherheit bringen . Jetzt lässt das Amt Möglichkeiten prüfen.

von
06. November 2014, 07:45 Uhr

Wenn sein Sohn morgens gegen 6.30 Uhr in den Linienbus steige, sei es noch dunkel, sagt unser Leser Mike Rosenberg. Seit zwei Jahren fährt der Junge von der Haltestelle an der viel befahrenen B 104 am Abzweig nach Keez zur Schule nach Schwerin. „Vom Straßenverlauf her ist die Bushaltestelle an einer Anhöhe gelegen, so dass die Fahrzeugführer gerade mit Fahrtrichtung nach Schwerin die Bushaltestelle erst spät ausleuchten können“, beschreibt er. Ein Risiko für Fußgänger und Autofahrer, das vermeidbar sei, wenn die Haltestelle selbst beleuchtet wäre. Eine Straßenlampe gibt es hier nicht.

Mit seinem Anliegen hatte sich der Vater vor einigen Monaten an die Stadtvertretung in Brüel und das Amt Sternberger Seenlandschaft gewandt, wie er sagt. „Zum einen wollte ich herausfinden, wer für das Aufstellen und Anbringen einer Beleuchtung im Bereich der Haltestelle zuständig und zum anderen, ob eine Umsetzung möglich ist. Durch den Bürgermeister der Stadt Brüel Herrn Goldberg wurde eine entsprechende Prüfung zugesagt und schon im Vorfeld auf das Problem der Stromzuführung hingewiesen. Vom Amt Sternberger Seenlandschaft erhielt ich nur nach persönlicher Nachfrage die Auskunft, dass der Sachverhalt bekannt sei und geprüft werde. Seitdem sind schon wieder mehrere Monate vergangen, ohne dass ich informiert wurde“, zeigt sich Rosenberg enttäuscht und hat sich mit seinem Problem nun an unsere Redaktion gewandt.

Sicherlich müssten bei entsprechenden Baumaßnahmen immer die Kosten berücksichtigt werden, weiß Mike Rosenberg, aber „auch hier zeigen andere Gemeinden, dass dies möglich ist. Seit Jahren gibt es im Bereich der Bushaltestellen Nutteln und Kuhlen Beleuchtungen“.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen