Golchen : Fußball ist seine Leidenschaft

Markus Müller überzeugt sich vor jeder Veranstaltung selbst, ob alles am richtigen Platz steht, wie hier auf der Bühne.
Foto:
Markus Müller überzeugt sich vor jeder Veranstaltung selbst, ob alles am richtigen Platz steht, wie hier auf der Bühne.

Unsere 20 Fragen zum Wochenende beantwortet heute Markus Müller vom Hotelmanagement Golchener Hof.

von
08. März 2014, 16:51 Uhr

Das neue Veranstaltungsjahr auf dem Golchener Hof hat gerade erst wieder begonnen. Die beiden Sausen zum heutigen Frauentag sind ausverkauft, freut sich Markus Müller, der die Veranstaltungen organisiert und die Künstler bucht. Jetzt laufen schon die Abstimmungen für den Muttertag 2015 auf dem Golchener Hof. „Maxi Arland hat bereits zugesagt“, verrät er. Und auf die „Randfichten“ dürfen sich die Gäste des Hofes zum Bockbierfest am 3. Oktober in diesem Jahr freuen. Während im Vorfeld sämtliche Abstimmungen über das Management des jeweiligen Künstlers laufen, „entstehen, wenn die Künstler dann hier sind, tolle Kontakte“, sagt er. Das Wichtigste aber ist für ihn das Gästefeedback. „Es gibt keine Veranstaltung, wo ich nicht dabei bin, wenn ich sie organisiert habe“, erklärt er. Redakteurin Roswitha Spöhr stellt Marcus Müller 20 Fragen zum Wochenende.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz?
Markus Müller: Zu Hause bei meiner Familie.
Was würden Sie als Bürgermeister in Ihrem Wohnort sofort ändern?
Die Straßenlaternen in Schönlage länger als derzeit brennen lassen.
Wo kann man Sie am ehesten treffen?
Auf dem Golchener Hof.
Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Bei einem gastronomischen Nebenjob während des Abiturs.
Und wofür haben Sie es ausgegeben?
Für mein erstes Auto.
Was würden Sie gerne können?
Lkw fahren.
Was stört Sie an anderen?
Unehrlichkeit und Arroganz.
Worüber haben Sie zuletzt herzlich gelacht?
Über Ingo Oschmann im Speicher Schwerin.
Was Unvernünftiges haben Sie zuletzt getan?
Nichts, an was ich mich erinnern könnte.
Wer ist Ihr persönlicherHeld?
Meine Mutter – vier Kinder und immer für alle da.
Welches Buch lesen Sie gerade?
Ich halte mich statt einer langen Lektüre lieber bei der SVZ oder Bild Zeitung auf. Da ist man schneller durch.
Welche Fernsehsendung verpassen Sie nie?
Sofern es mir möglich ist, schaue ich jede Art von Fußball.
Wo trifft man Sie eher: bei der Karnevalsfeier oder bei einem Fußballspiel?
Eher beim Fußball, denn das ist meine Leidenschaft.
Wen würden Sie gerne mal treffen?
Guido Cantz, ein toller Humorist.
Wenn Sie nicht selbst kochen: Was kommt dann bei Ihnen auf den Tisch, griechische, italienische, chinesische oder deutsche Gerichte?
Jedes Land hat seine kulinarischen Reize – wir probieren alles aus.
Mit welchem Lied verbinden Sie Ihre schönste Erinnerung?
Joana, von Roland Kaiser – unser Hochzeitstanz.
An welches Geschenk erinnern Sie sich noch gerne undvon wem haben Sie
es bekommen?
Ein Süßwasser-Aquarium – zum 25. Geburtstag. Meine Frau hat es mir geschenkt.
Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?
Unbedingt die Welt weiter bereisen und so vieles wie möglich entdecken.
Was werden Sie als Rentner alles machen?
Rente? Wer weiß, wie viel davon später übrig bleibt in 40 Jahren…
Wem sollten wir diese Fragen ebenfalls stellen?
Helmut Schwertner, Außendienstmitarbeiter der Güstrower Schlossquell GmbH.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen