Warin : Fürs Angeln gut aufgestellt

Können stolz auf ihre Leistung sein: Die erfolgreichen Teilnehmer der Fischereischeinprüfung.
Können stolz auf ihre Leistung sein: Die erfolgreichen Teilnehmer der Fischereischeinprüfung.

Wariner Verein „Petri Heil“ organisierte Lehrgang zum Fischereischeinerwerb

von
22. Mai 2019, 12:00 Uhr

Der Sportangelverein „Petri Heil“ Warin hatte auch in diesem Jahr wieder einen Lehrgang zum Erwerb des Fischereischeins organisiert. Besonders erfreulich war, dass unter den 20 Teilnehmern auch 14 Kinder angemeldet wurden. Sie hatten einen Altersdurchschnitt von acht bis 14 Jahren. Bei der Suche nach einer Örtlichkeit halfen schnell und unkompliziert die Feuerwehr und die Stadt Warin, indem sie den Schulungsraum und die Stadthalle bereitstellten.

Dann wurden an fünf Kurstagen für jeweils sechs Stunden Fischkunde allgemein und besondere, Gewässerkunde, Gerätekunde und Rechtskunde gebüffelt, umso auf die recht anspruchsvolle Prüfung hinzuarbeiten. Die Kursteilnehmer lernten, welche verschiedenen Gewässer es gibt, wie man bestimmte Fischarten erkennt, mit welchem Gerät man angelt, aber auch rechtliche Dinge wie Schonzeiten und Verbote bestimmter Angeltechniken. Auch wurden Verhaltensweisen im Natur- und Umweltschutz vermittelt, so beim Erkennen von Gewässerverunreinigungen oder Fischkrankheiten. So konnten die Kinder sinnvoll an die schöne und schützenswerte Natur unseres Bundeslandes herangeführt werden.

Als Jüngste brauchte Enya Hirch aus Mankmoos mit nur acht Jahren viel Beistand und Hilfe. Aber auch sie stand den Großen letztlich in nichts nach. Der Vorteil einer so großen Kindergruppe bestand aber auch darin, in der Gruppe zu lernen, was den Kindern Halt bietet.

Nachdem alle fleißig gelernt hatten, wurde ein Prüfungstermin festgelegt. Die Feuerwehr Brüel stellte ihren Schulungsraum zur Verfügung. Der des Sternberger Bürgeramtes Eckardt Meyer führte die Prüfung durch. Es galt, aus einem Komplex von 1200 Fragen 60 richtig zu beantworten. Es handelte sich um jeweils zwölf Fragen aus den fünf Fachbereichen. Die Teilnehmer zeigten, dass sie auch in der Freizeit gelernt hatten, so dass jeder durch den Prüfer mit einem kräftigen Petri Heil zur erfolgreich bestandenen Prüfung beglückwünscht werden konnte. Besonders erfreulich war, dass Enya Hirch ihre mit einem sehr guten Ergebnis ablegte.

So ist bald die nächste Generation bereit, den Angelsport zu betreiben.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen