Neujahrswanderung Witzin : Fünf Kilometer wie im Fluge vorbei

Bei der Neujahrswanderung mit der Witziner Dörpschaft ging es durch den Rosenower Wald.
1 von 2
Bei der Neujahrswanderung mit der Witziner Dörpschaft ging es durch den Rosenower Wald.

Rund 60 Teilnehmer kamen zur Neujahrswanderung der Witziner Dörpschaft.

von
03. Januar 2016, 18:04 Uhr

Auch wenn die Nacht nach den Silvesterfeiern verhältnismäßig kurz war, trafen sich rund 60 Wanderer, um das Angebot der Witziner Dörpschaft zur Neujahrswanderung anzunehmen. Bei frischer Luft und guter Laune ging es in den Rosenower Wald. Nicht nur zahlreiche Witziner und Loizer waren gekommen, auch Wanderfreunde aus Nachbarorten, aus Brüel, Warin und Sachsen-Anhalt sowie selbst junge Mütter mit Babys in den Kinderwagen.

Peter Jahnke mit seiner Frau, selbst aktive Wanderer in der Wandergruppe Bad Kleinen, wollten sich selbst mal davon überzeugen, was die Witziner auf die Beine stellen. Gern berichteten diese, was in einem solch kleinen Ort alles los ist – allein seit Mitte November. Den Auftakt machte am 28. November ein Adventsbasar der freiwilligen Feuerwehr. Es wurden Gestecke gebastelt, dazu gab es Kaffee, Kuchen und frisches Brot. Dem folgten das traditionelle Adventssingen der Witziner Dörpschaft mit dem Sternberger Seniorenchor und zum zweiten Mal der lebendige Adventskalender auf Initiative der Kirchengemeinde. Mehr als 20 Familien luden an insgesamt 16 Abenden zu Weihnachtsliedern, Gedichten und kleinen Geschichten ein. Heiße Getränke, Suppe, Kartoffelpuffer, Gänseschmalz auf frischem Brot oder eine Bratwurst lockten viele Gäste an. Diese Abende waren die Gelegenheit, mit Mitbewohnern ins Gespräch zu kommen, wozu über das Jahr kaum Gelegenheit besteht. Auch die Milchviehanlage Witzin beteiligte sich mit einer humorvollen Aktion, indem sie die Geburt eines Kalbes darstellte. Höhepunkt war das Weihnachtskonzert am 20. Dezember. 42 Witziner und Loizer Laienkünstler, verstärkt durch den Sternberger Seniorenchor, zeigten ein abwechslungsreiches Programm in der Witziner Kirche. Auch der Silvesterlauf des Skatervereins am 27. Dezember sowie der Skat- und Würfelabend des Anglervereins zwei Tage darauf waren sehr gut besucht und trugen zur Festigung der Dorfgemeinschaft bei. Darüber wurde bei der Wanderung gesprochen, und die Zeit verging so schnell, dass kaum bemerkt wurde, schon fünf Kilometer absolviert zu haben. An der Pausenstation wurden die Gespräche bei Glühwein, Tee und einer Bratwurst fortgesetzt.

Nun bereiten sich die Witziner auf zahlreiche Veranstaltungen 2016 vor. Ein Höhepunkt ist das Dorffest im Sommer zum 20. Jahrestag der Witziner Dörpschaft – mit dabei sicher auch Neujahrswanderer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen