Sternberger Seenland : Fünf aus dem Seenland bei Mittsommer-Remise

Birthe Helbing, die auf Gut Häven Dienstleistungen rund ums Pferd anbietet, lädt hier morgen am Tag des offenen Denkmals ab 10 Uhr zum Verweilen ein. Der Kuh- und Pferdestall von 1931 gehört zu dem wenigen, das geblieben ist.  Fotos: rüdiger rump
Foto:
1 von 2
Birthe Helbing, die auf Gut Häven Dienstleistungen rund ums Pferd anbietet, lädt hier morgen am Tag des offenen Denkmals ab 10 Uhr zum Verweilen ein. Der Kuh- und Pferdestall von 1931 gehört zu dem wenigen, das geblieben ist. Fotos: rüdiger rump

Häven, Kaarz, Kobrow, Neuhof und Weitendorf sind am Sonnabend Stationen in der nordischen Nacht der Guts- und Herrenhäuser.

von
17. Juni 2016, 05:00 Uhr

Zum ersten Mal ist das Sternberger Seenland bei der Mittsommer-Remise dabei und dann gleich mit fünf Stationen: Gut Häven, Schloss und Park Kaarz, Kutschenmuseum in Kobrow II, Gutshaus Weitendorf und Schloss Neuhoff. Letzteres in der Gemeinde Bibow gelegen, haben die neuen Eigentümer die frühe Schreibweise angenommen, um sich von Schloss Neuhof nahe dem Schaalsee zu unterscheiden.

Bei dieser nordischen Nacht der Guts- und Herrenhäuser erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Sonderführungen durch die Architektur und Geschichte der Häuser, mit Ausstellungen, Vorführungen und kleinen Konzerten. 250 einstige Herrenhäuser werden heute touristisch genutzt als Hotels, Ferienwohnungen und Museen. Ein Teil wird noch saniert, hier lassen sich von Jahr zu Jahr die Fortschritte verfolgen.

Direkt am Keezer See befindet sich Gut Häven von Birthe Helbig. Hier fehlt ausgerechnet das Gutshaus. Es wurde kurz vor der Wende abgerissen. Vorhanden sind noch denkmalgeschützte Nebengebäude, wie Kuh- und Pferdestall von 1931, Schweinehaus von 1887 und der Maschinenschuppen. Birthe Helbig hält Friesenpferde. Morgen heißt es von 16 bis 18 Uhr „Zwischen Tür und Angel“. Die Liedermacher Anja und André bieten ein Programm mit Gedanken zum Hof, zum Leben, zum Schmunzeln und Nachdenken. Zudem gibt es Führungen über den Hof, Kaffee, Tee und hausgemachten Kuchen.

Zu Jazz und Tangoklängen der Saxophonistin Hannah Stoll lädt von 18 bis 20 Uhr das Kutschenmuseum in Kobrow ein. Führungen finden um 16, 18 und 20 Uhr statt. Es gibt Kaffee und Kuchen oder ein Stück herzhaften Quiche, eine Spezialität der französischen Küche.

Schloss Kaarz bietet um 13, 14 und 16 Uhr Führungen durch das Haus an, um 14 und 16.30 Uhr durch den Park. Ab 13 Uhr kann die Ausstellung „Das Grüne Zitat“ besucht werden, ermuntert Hoteldirektorin Katharina Dummann. Im Schlosscafé gibt’s hausgemachte Torten und Kuchen.

Mit einer Reise in die Welt der Feen, Kobolde, Einhörner, Elfen und Elementarwesen wirbt Schloss Neuhoff mit seinem Park. Ab 15 Uhr gibt es Führungen und einen kleinen Markt. Um 18 Uhr kommt das Einhorn Mithril. Um 19 Uhr folgt eine Einführung zum Dokumentarfilm „The Fairy Trail“, bei der die Macher dabei sind, um 20 Uhr die Vorführung. Sonnwendfeuer, Wildschweingrill, Speis und Trank ergänzen das Programm.

Das 1882 gebaute Gutshaus Weitendorf bietet um 16 und 18 Uhr Führungen an. Dazwischen ist das Haus in Teilen zugänglich. Es gibt einen Würstchenstand und Sitzgelegenheiten im Garten.

Der Besuch eines Gutshauses kostet sechs Euro, der von allen 15 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen