zur Navigation springen

Arbeitsmarkt : Freie Arbeitsplätze quer durch mehrere Branchen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Am 4. März in Sternberg erstmals Stellencafé mit Angeboten aus der Region. Erwerbslosenquote leicht gesunken: 13,2 Prozent

von
erstellt am 26.Feb.2015 | 20:00 Uhr

Das Wetter weiß noch nicht richtig, wohin es will. Daher zeigt sich der
Arbeitsmarkt relativ ruhig. Zahlreiche Stellenangebote liegen bereits von Hotels und Gaststätten vor, die demnächst in die Saison starten, hieß es gestern aus der Agentur für Arbeit. Gesucht werden Fach- und Hilfskräfte, auch Quereinsteiger haben Chancen. Zudem gibt es im Geschäftsstellenbezirk Sternberg aktuell Personalbedarf in der Kfz- Branche, für Friseure, Landwirte, Landmaschinenmechaniker und Kraftfahrer.

Am nächsten Mittwoch,
4. März, findet in Sternberg zum ersten Mal ein gemeinsames Stellencafé der Agentur für Arbeit und des Jobcenters statt. Interessierte Bürger können sich von 10 bis 12 Uhr im Jobcenter über freie Stellen informieren, die der
Arbeitgeberservice anbietet. „Das sind alles Arbeitsplätze in der Region Sternberg“, betont Christin Jenz, stellvertretende Teamleiterin für Parchim, Lübz und Sternberg in der Agentur für Arbeit.

Im Februar verringerte sich die Zahl der Erwerbslosen gegenüber Januar geringfügig um drei auf 822 Personen. Das waren 38 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Februar 13,2 Prozent. Vor einem Jahr waren es 13,4 Prozent. Der Bestand an Arbeitsstellen stieg um 26 auf 65. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren das sieben mehr. Arbeitgeber meldeten im Februar 38 neue Arbeitsstellen, 13 mehr als vor einem Jahr.

Im Geschäftsstellenbezirk Wismar ging die Zahl der Erwerbslosen im Februar um 30 auf 4609 Personen zurück. Das waren 898 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank auf 11,1 Prozent (Vorjahr: 13,3). Der Bestand an Arbeitsstellen stieg dagegen um 71 auf 695. Gegenüber dem Vorjahresmonat gab es 89 mehr. Die Arbeitgeber meldeten im Februar 280 neue Stellen, 109 mehr als im Jahr zuvor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen