zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. Oktober 2017 | 21:18 Uhr

Golchen : Finale Abstimmung für Hochzeit

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

6. Hochzeitsmesse auf dem Golchener Hof lockte auf andere Art und warb für eine zünftige Bauernhochzeit.

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2015 | 17:09 Uhr

Es soll der schönste Tag in ihrem Leben werden. Das ist jedenfalls der Wunsch von allen Brautpaaren, wenn sie vor ihrer Hochzeit stehen. Und an diesem Tag soll natürlich alles etwas besonders werden: die Örtlichkeit, die Kleidung, die Hochzeitstorte und und … bis hin zur kuscheligen Hochzeits-Suite. Eben alles, was das Herz begehrt.

Unter diesem Motto stand auch am Wochenende die 6. Land-Hochzeits-und-Fest-Messe auf dem Golchener Hof bei Bauer Korl. Denn rund 30 Hochzeitspaare, darunter erstmals ein Lesben-Paar, werden dort in diesem Jahr den Bund fürs Leben (hoffentlich!) schließen. „Unsere Hochzeitsmesse ist nicht vergleichbar mit einer Messe, wie man sie sonst kennt“, so der Chef vom Golchener Hof, Jörg Klingohr. „Es ist vielmehr eine Hochzeitsmesse der anderen Art. Denn wir suchen keine Brautpaare – die haben wir schon!– , sondern laden die Heiratswilligen zu einer finalen Abstimmung ihrer Feier ein. Das heißt, zwischen Dekoration, Musik, Fotografie, Hochzeitstorte usw. soll es eine Abstimmung geben. Und diejenigen, die hier bei uns heiraten, suchen kein Hallodrio einer Stadt-Hochzeitsfeier, sondern sie haben sich für eine zünftige Bauernhochzeit entschieden. Und wir wollen mit unserer Messe Appetit auf unseren Standort machen.“ Und so reihte sich im festlich hergerichteten Feiersaal Stand an Stand, an denen man nach Herzenslust auswählen, sich beraten lassen und Anregungen holen konnte. Wunderschöne Brautkleider lockten und machten die Auswahl schwer. So erging es jedenfalls Petra Kossack aus Berlin, als sie im Kleiderkatalog blätterte. Unterstützt wurde sie von Tochter Ulrike. .

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen