zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

24. November 2017 | 19:50 Uhr

Wipersdorf : Fast freie Fahrt nach Brüel

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Ältester Einwohner der Gemeinde Blankenberg weihte gestern neue Betonspurbahn in Wipersdorf ein.

von
erstellt am 29.Aug.2014 | 23:13 Uhr

Hans-Jürgen Thoß hatte gestern Nachmittag zur Straßenabnahme in Wipersdorf seine ganz private Chronik mitgebracht. Darin hält der 84-Jährige seit Jahren auch Ereignisse in seinem Wohnort fest, wie die Freigabe der neuen Straße im Juli 2005. Der inzwischen verstorbene Fritz Köller hatte damals als
ältester Einwohner der
Gemeinde das Band durchgeschnitten. Bis Mitternacht hatten Einwohner dann noch zusammen gesessen und die neue Straße gefeiert.

Gestern war es wieder der
älteste Einwohner: Erhard Hoffmann, 87 Jahre und aus Wipersdorf, der den Verbindungsweg zwischen seinem Wohnort und Brüel freigab. Auf einer Länge von rund 1500 Metern hatte in den vergangenen Wochen die Raida Straßenbau GmbH & Co.KG aus Satow die Ortsverbindung nach Brüel als Pflasterspurbahn mit verdichteten Banketten an beiden Seiten ausgebaut. Für die angrenzenden Acker- und Wiesenflächen gibt es sechs Auffahrten.

Finanziert wurde die Maßnahme über die Flurneuordnung, eine Ko-Finanzierung des Landes in Höhe von 56 500 Euro und mit Eigenmitteln der Gemeinde. Peter Davids, Vorstandsvorsitzender der Flurneuordnung, dankte gestern für die gute Unterstützung u. a. dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt. Mit der Fertigstellung des Verbindungsweges habe die Gemeinde nun die vierte Maßnahme innerhalb der Flurneuordnung abgeschlossen, nach Ausbau des Lindenweges, Abriss des Postgebäudes und neu gestaltetem Vorplatz in Blankenberg. „Der Ausbau als Betonspurbahn ist eine vernünftige Lösung“, so Bürgermeister Uwe Schulz. Wer die neue Straße von Wipersdorf aus nutzt, sollte aber nicht vergessen, dass auf Brüeler Seite noch ein holpriger Abschnitt geblieben ist, gab er mit auf den Weg. Auch gestern folgte dem offiziellen Teil ein gemütliches Beisammensein.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen