zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

17. Dezember 2017 | 01:35 Uhr

Groß Raden : Falknerei hautnah erleben

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Aktionstag des Freilichtmuseums Groß Raden und des Naturparks Sternberger Seenlandschaft lockt mit seltener Kunstform.

Wer am Sonntag, den 28. September, noch keine Pläne hat, sollte sich den Aktionstag auf dem Gelände des Archäologischen Freilichtmuseums in Groß Raden nicht entgehen lassen. Denn hier bieten der Naturpark Sternberger Seenland und das Freilichtmuseum die Chance, Falkner aus Mecklenburg-Vorpommern und ihre Greifvögel hautnah zu erleben.

Die Jagd mit Greifvögeln nimmt ihren Ursprung vermutlich bei den Steppenvölkern Mittelasiens vor 3500 Jahren und erlebte im achten Jahrhundert vor allem in den arabischen Ländern ihren Höhepunkt. Doch auch in Deutschland gilt die Beizjagd spätestens seit dem hohen Mittelalter als Privileg des Adels und wurde zu nach und nach zu einer Kunstform stilisiert. Diese soll interessierten Besuchern vor allem durch die Falkner selbst vermittelt werden.

Der Aktionstag startet um 11 Uhr mit einer Waldwanderung, geführt durch den Naturparkranger. Treffpunkt ist der Eingang am Freigelände des Museums. Um 13 Uhr tritt dann die Jagdhornbläsergruppe „Weiße Krug“ auf und um 13.30 Uhr wartet eine Vorstellung verschiedenster Jagdhunderassen durch den Hegering Sternberg. Ab 14.30 Uhr stellen die Falkner die Arbeit und vor allem die traditionelle Beizjagd mit ihren Tieren vor.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen