zur Navigation springen

Tempzin : Eukalyptus-Bonbon-Freund hat keine Fans in Tempzin

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Seit Wochen liegen massenhafte Bionbon-Papierreste vorm Haupteingang zur Tempziner Klosterkirche.

von
erstellt am 14.Jan.2015 | 22:15 Uhr

Die „Freunde der Sonne“ haben bei diesem grausigen Regen-und Sturm-Winter herzlich wenig zum Lachen. Wie sieht es hingegen bei den „Freunden des Eukalyptus-Bonbons“ aus? Wer kennt es nicht: Der Geschmack im Mund stört den Einen oder Anderen, obwohl das Zähneputzen noch gar nicht lange her ist. Da tut Mundfrische not – etwa durch ’nen Kaugummi.

Oder eben Bonbons auf Eukalyptus-Basis. Wie wär’s mit den grün eingewickelten „Eukalyptus Menthol Bonbons“ der Firma Salvita? Die gibt es bei Penny in Brüel für unter 50 Cent. Mit dem Hinweis auf der Tüte, dass diese Bonbons „extra erfrischend und befreiend“ wirken. In Tempzin und Umgebung muss ein ganz großer Fan davon wohnen. Denn zum Beweis hinterlässt er oder sie – seit Wochen – immer wieder massenhafte Papierreste von Salvita- und Apotheken-Bonbons einfach vorm Haupteingang zur Tempziner Klosterkirche. Andere finden das freilich weder befreiend noch lustig. Steht doch keine 30 Meter weiter ein Abfallbehälter. Den könnte man ja zum Eukalyptus-Bonbonpapier-Papierkorb ernennen. Den Zungenbrecher davor zehnmal fehlerfrei aufgesagt, sorgt garantiert für frischen Atem!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen