Sternberg : Es gibt noch genügend zu tun

Mit großem Interessen verfolgen die Senioren aufmerksam dem Vortrag. Danach haben sie das Wort.
1 von 2
Mit großem Interessen verfolgen die Senioren aufmerksam dem Vortrag. Danach haben sie das Wort.

Bürgermeister Armin Taubenheim informiert Senioren über lokalpolitische, bauliche und touristische Entwicklungen in Sternberg.

svz.de von
28. Oktober 2016, 05:00 Uhr

Die meisten Bewohner und Tagesgäste im DRK-Seniorenzentrum erinnern sich sofort, als Armin Taubenheim Fotos aus der Kütiner Straße und Fischerstraße in Sternberg, vom Seehotel und vom Heimatmuseum in Großformat an die Wand projeziert. Beim Bauplan des „Nahversorgungszentrums Goethestraße“ mit Einkaufsmöglichkeiten bei Aldi und Edeka müssen einige schon genauer hinsehen und überlegen.

Zweimal im Jahr informiert der Bürgermeister die Senioren über Aktuelles aus dem Stadtgeschehen, stellt sich Fragen und Problemen.

„Im April habe ich mir die Veranstaltung meines Vorgängers Jochen Quandt angeschaut und die Tradition möchte ich fortsetzen“, erzählt Armin Taubenheim im SVZ-Gespräch.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen