Brüel : Erstmals Wasserleinwand über dem Roten See

Im Vorjahr entzündete „Hans, der Geiger“ mit einem Solo auf der Plattform im See das Feuer, das ihm die zwei Waldfeen als Fackelträgerinnen gebracht hatten.
Foto:
Im Vorjahr entzündete „Hans, der Geiger“ mit einem Solo auf der Plattform im See das Feuer, das ihm die zwei Waldfeen als Fackelträgerinnen gebracht hatten.

Das Brüeler Spektakel am Sonnabend steht unter dem Motto „In 80 Tagen um die Welt“.

von
23. September 2015, 20:35 Uhr

Bei „Roter See in Flammen“ an diesem Sonnabend, 26. September, erwartet die Besucher wieder eine völlig neue Attraktion. Über dem See soll eine Wasserleinwand entstehen, auf die verschiedenste Bilder projeziert werden, kündigt Blockhüttenwirt Jörg-Peter Krüger an. Beispielsweise werde ein Ballon über den See fahren. „Ich habe so was selbst noch nicht gesehen und bin ganz gespannt.“ Über eine Kugel werde mit hohem Druck Wasser so fein zerstäubt, dass sich eine Fläche wie eine Leinwand bilde.

Das Spektakel stehe in diesem Jahr unter dem Motto „In 80 Tagen um die Welt“. Danach werden außer dem Ballon weitere Bilder auf der Wasserleinwand zu sehen sein, „was man auf einer Weltreise erleben kann“, so Krüger. Die berühmte Reise nach dem Buch von Jules Verne, das auch aufwändig verfilmt worden ist, soll effektvoll nachgestellt werden. Besucher können sich auch mit einem Schiff übersetzen lassen. „Das wird kein Boot sein, sondern ein richtiges Schiff“, begegnet Krüger skeptischen Blicken. Es werde vom Technischen Hilfswerk (THW) in Wismar extra für „Roter See in Flammen“ gebaut. Auch musikalisch führe die Reise über die Kontinente. Zudem gäbe es eine zum Motto passende Modenschau. „Mal sehen, was Ende des 19. Jahrhunderts schick war und heute vielleicht wieder“, macht Krüger neugierig.

Das Programm beginnt um 16 Uhr und dauert bis gegen 2 Uhr, so Krüger. Im Verlaufe des Abends gäbe es auch eine Lasershow und weitere Überraschungen. Unter den Nummern der Eintrittskarten werden – wiederum als Bezug zum Thema – eine Ballonfahrt und eine Bahncard verlost. Vom ausgeschilderten Parkplatz gibt es einen Pendelverkehr zum Roten See. Autofahrer sollten ihn bitte nutzen, empfiehlt der Blockhüttenwirt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen