Dabel : Erster Platz für Grundschule Dabel

Am Ende ihrer Hofpause wurden die Dabeler Grundschüler mit der Siegprämie in der landesweiten Sonderaktion Brandschutzerziehung überrascht.
Foto:
Am Ende ihrer Hofpause wurden die Dabeler Grundschüler mit der Siegprämie in der landesweiten Sonderaktion Brandschutzerziehung überrascht.

In der landesweiten Sonderaktion zur Brandschutzerziehung wurde eine Siegprämie von 1500 Euro übergeben. Regelmäßige Alarmübungen und weitere Kontakte zur freiwilligen Feuerwehr gehören zum Alltag.

von
04. Mai 2017, 12:00 Uhr

Erster Platz für die Grundschule Dabel: Sie hatte sich im Rahmen des landesweiten Schulprojekts „Wir in MV“, das seit 16 Jahren läuft, an der Sonderaktion Brandschutzerziehung beteiligt. Die ersten drei Preise sind mit insgesamt 3000 Euro dotiert. Gestern übergaben Tobias Knöchelmann und Carol Stec vom Landeskriminalamt die 1500 Euro Siegprämie.

Grundschule und freiwillige Feuerwehr sind in Dabel nicht nur Nachbarn, sondern auch enge Partner in Sachen Brandschutz. Jährlich zu Schuljahresbeginn und im zweiten Halbjahr finden Alarmübungen statt, bei denen die Lehrer mit den Kindern proben, wie sie sich im Ernstfall verhalten sollen. Jugendwart Frank Werner vermittelt regelmäßig Wissen zu dem Thema und führt mit den Schulanfängern eine Unterrichtsstunde durch, in der es um „Richtiges Verhalten auf dem Schulweg bei Alarm“ geht. Und ein Höhepunkt im Oktober war die Vorführung, was passiert, wenn auf heißes Fett im Kochtopf Wasser gegossen wird. Sofort schießt
eine gewaltige Stichflamme hoch, die die Küche im Nu in Brand setzen kann. Frank Werner wirbt bei der Gelegenheit für die Jugendfeuerwehr, die immer wieder Mitglieder brauche. Sie biete sinnvolle Freizeitbetätigung mit viel Spaß. Beim jüngsten Amtstreffen im April in Borkow waren die Jugendwehren aus Dabel und Hohen Pritz, deren Mitglieder in der Regel die Grundschule Dabel besuchen oder besucht haben, einmal mehr am erfolgreichsten. Es sei „ein Geben und Nehmen, besser geht es nicht“, meint Bürgermeister Herbert Rohde.

Alle Aktivitäten haben Lehrer und Schulleiterin Annett Damme „hervorragend dokumentiert“, so Kriminalbeamtin Carol Stec, und damit die Jury überzeugt. Diese bestehe aus Vertretern von Landeskriminalamt, Landessportbund, Radio Antenne MV, Gesundheitskasse AOK, Landesmarketing und Provinzial-Versicherung als Partner des
Gemeinschaftsprojektes „Wir in MV“, das altersgerecht verschiedenste Themen aufgreife und zwei- bis dreimal im Jahr Sonderaktionen starte; Brandschutzerziehung bereits vor drei Jahren und jetzt wieder, weil die so wichtig sei, sagt Stec. Jährlich beteiligten sich insgesamt 80 bis 100 Schulen aus MV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen