Unbelehrbar : Erst mit drei, tags darauf mit 2,5 Promille am Steuer

Viel zu tun gab’s für die NWM-Polizei.
Foto:
Viel zu tun gab’s für die NWM-Polizei.

Insgesamt elf Fälle, bei denen Alkohol bzw. Drogen im Spiel waren, beschäftigte n die Beamten der Wismarer Polizeiinspektion am vergangenen Wochenende.

von
03. April 2017, 20:00 Uhr

Dabei erwies sich ein 55-jähriger Kraftfahrer als besonders „hartnäckig“ bzw. dreist. Am Freitagmittag saß er mit über drei Promille am Steuer, als ihn Beamte des Polizeihauptreviers Wismar in Wismar-Wendorf kontrollierten. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Der Führerschein konnte hingegen nicht einbehalten werden, so Pressesprecher Axel Köppen gestern, weil er „bereits aufgrund eines ähnlichen Sachverhaltes einige Tage zuvor eingezogen wurde“.

Doch damit nicht genug. Am darauf folgenden Tag, dem 1. April, war der 55-Jährige mit seinem Fahrzeug – er benutzte den Ersatzschlüssel – erneut unterwegs. Diesmal in Lübstorf und mit einem Atemalkoholwert von 2,5 Promille. Auch der Ersatzschlüssel wurde sichergestellt. Bleibt zu hoffen, dass der offenbar Unbelehrbare sich keinen Ersatz vom Ersatz besorgt hat…

Sonntagfrüh gegen 2.30 Uhr durchfuhr ein 30-Jähriger in Wismar die Sargmacherstraße, eine Einbahnstraße. Dies allerdings in falscher Richtung – und mit 1,1 Promille.

Weiterhin wurde drei Kraftfahrern durch die Polizei die Weiterfahrt untersagt, nachdem sie bei den Kontrollen jeweils auf einen Drogentest positiv reagierten. Und zwar in Wismar, auf der Bundesstraße 106 bei Niendorf sowie am Sonntag um 3.20 Uhr in Dorf Mecklenburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen