Brüel : Eltern überraschten Kita-Kinder

Die Eltern Julia Hilpert und Marco Frehse hatten zehn Helme mit in die Kita gebracht.
Die Eltern Julia Hilpert und Marco Frehse hatten zehn Helme mit in die Kita gebracht.

Zehn nagelneue Helme für mehr Schutz beim Roller- und Fahrradfahren

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
28. Dezember 2017, 05:00 Uhr

Lola und Lenny sitzen ungeduldig auf ihren Laufrädern. Die beiden Vierjährigen würden wie alle anderen Kinder am liebsten sofort losfahren. Lenard und Jayden sind schon sechs und haben sich aus der Fahrzeuggarage der Kindertagesstätte „Kinderparadies“ in Brüel ein Fahrrad geholt. Allesamt geschützt sind die Mädchen und Jungen durch nagelneue blaue Helme auf den Köpfen.

„Wir wollen langsam anfangen, alle Kinder mit einem Helm auszustatten, um die Sicherheit zu erhöhen. Einige bringen ihren von zu Hause mit, vereinzelnd haben wir auch Helme von Geschwisterkinder bekommen“, erklärt Veronika Bukow, stellvertretende Kita-Leiterin. Über die Thematik sei dann auch mit Eltern gesprochen worden, sagt sie.

„Wir haben beim Basteln in der Kita davon erfahren“, sagt Julia Hilpert, deren zweijährige Tochter Lykke in die Einrichtung geht. Sohn Leif, jetzt neun Monate alt, kommt im März dazu. Und so hatten die Eltern der beiden Steppkes, Julia Hilpert und Marco Frehse, die Idee, die Kita-Kinder mit zehn Helmen zu überraschen.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen