Zahrensdorf : Einsatz an der Badestelle

Sieghard Dörge (M.) mit Larissa, Luci, Paula, Hannes, Marvin und Manuel .
Foto:
1 von 2
Sieghard Dörge (M.) mit Larissa, Luci, Paula, Hannes, Marvin und Manuel .

Landjugend trug trockenes Schilf und Äste zusammen

von
31. März 2016, 12:24 Uhr

Sieghard Dörge, der als Verbindungsmann zum Landesverband der Landjugend mit Sitz in Neubrandenburg fungiert, hatte für die Zahrensdorfer Ortsgruppe „Drei Seen“ am Dienstagvormittag kurzfristig einen Einsatz am Keezer See organisiert. Und so harkten Larissa, Luci, Paula, Hannes, Marvin und Manuel Schilf und trockene Äste im Bereich der Badestelle aus dem Wasser oder auf der Wiese zusammen. Letzteres ist wichtig, um dann wieder ordentlich mähen zu können. Und die Mädchen und Jungen sammelten auch etliches Papier auf.

„Wir hatten am Dienstag wirklich Glück mit dem Wetter. Dabei konnten wir das Schilf und die Äste auch gleich verbrennen. Es sind doch mehrere Fuhren zusammengekommen“, sagt Dörge. Ehefrau Angret Dörge hatte Kesselgulasch gekocht, den sich alle schmecken
ließen.

Nun warten die Mitglieder der Landjugend-Ortsgruppe, dass der Bürgermeister sein Wett-Versprechen einlöst und zum Grillen einlädt,
erinnert Dörge. Wie SVZ
berichtete, hatte der Landjugend-Verein im Dreieck an der Bushaltestelle in Zahrensdorf 1200 Krokuszwiebeln gesteckt und so eine Wette gewonnen. Viele der Krokusse blühen jetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen