Sternberg : Einladung zum Weltgebetstag

Gastgeber ist in diesem Jahr die evangelische Kirchengemeinde.

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
13. Februar 2019, 05:00 Uhr

In Sternberg ist es zu einer schönen Tradition geworden, dass beide Kirchengemeinden, die evangelische und die katholische, den Weltgebetstag gemeinsam vorbereiten und feiern.
Gastgeber ist in diesem Jahr die evangelische Kirchengemeinde. „Wir laden herzlich ein zum Gottesdienst mit Länderinformation am Freitag, dem 1. März, um 18.30 Uhr in das Pfarrhaus, Mühlenstraße 4. An diesem Abend werden wir durch eine Powerpoint Präsentation nicht nur viel über das Naturparadies zwischen Alpen und Adria erfahren, sondern auch über wirtschaftliche und soziale Probleme des Balkanlandes. Nach der anschließenden Liturgie, die von slowenischen Frauen vorbereitet wurde, werden wir gemeinsam landestypische Speisen probieren und genießen können“, sagt Karin Taubenheim vom Kirchengemeinderat. Besonders würde man sich über slowenische Gäste freuen. Wer jemanden aus Slowenien in Sternberg und der näheren Umgebung kenne, gebe bitte diese Einladung weiter.

Seit etwa 130 Jahren engagieren sich über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg christliche Frauen dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. In diesem Jahr ist Slowenien das Themenland.
Eine Besonderheit des Weltgebetstages ist, dass Menschen in über 100 Ländern der Erde gleichzeitig oder unmittelbar zeitversetzt Gottesdienst feiern. Der Weltgebetstag ist viel mehr als ein Gottesdienst im Jahr – er weitert den Blick für die Welt.



Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen