Warin : Eine Tradition geht weiter

Start der Kinder beim Langstreckenschwimmen.
Foto:
Start der Kinder beim Langstreckenschwimmen.

Langstreckenschwimmen ab sofort aber nur für Kinder, Anmeldungen bis 8. Juli

von
21. Juni 2016, 12:01 Uhr

Die Tradition lebt weiter – auch wenn ab sofort nur noch für Kinder. 2015 verabschiedete sich die Wariner Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) als Ausrichter des Wariner Langstreckenschwimmens mit der 30. Auflage zugleich von der Traditionsveranstaltung in der bisherigen Form. Der „lange Kanten“ über die 4000 Meter sowie die 1600-m-Distanz sind Geschichte. Neben finanziellen Gründen waren es logistische (u.a. genügend Rettungsboote), die zu dem Entschluss führten, wie die damalige DLRG-Ortsgruppenvorsitzende Dietlind Schieweck Anfang August 2015 gegenüber SVZ erklärte.

Zumindest das Kinderschwimmen wollte man – wenn’s irgendwie geht – aber fortführen. Und so kommt es auch. Die Wariner DLRGler laden am 16. Juli zum 31. Kinderlangstreckenschwimmen im Strandbad „Wariner See“ ein. „Es ist das älteste Kinderschwimmen in Mecklenburg-Vorpommern“, betont Simone Benke-Saathoff, die seit April nunmehr den Vorsitz der Wariner Ortsgruppe inne hat.

Von 14 Uhr an gehen in knapp vier Wochen drei Altersklassen an den Start: In der AK 1 im Alter von fünf bis zehn Jahren ist die 200-Meter-Strecke ausgeschrieben; in der AK 2 (11 - 13) geht es über 400 Meter und in der AK 3 (14 -16) gilt es die doppelte Distanz von 800 Metern zu bewältigen. Die Anmeldekosten, inclusive ein T-Shirt, betragen zehn Euro. „Anmeldungen bitte im Internet unter DLRG Warin bis zum 8. Juli 2016. Nur so kann das
T-Shirt garantiert werden“, so Benke-Saathoff.

Umrahmt wird die Veranstaltung von einem Neptunfest und einem Schaumbad. Auch wird für das leibliche Wohl gesorgt sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen