zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

20. Oktober 2017 | 11:08 Uhr

wamckow : Eine Klasse musiziert

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Schüler des Schweriner Goethe-Gymnasiums gastierten in der Wamckower Dorfkirche.

„Shoobeedoowah“ - als „Chor in Bewegung“ gaben sie einen schwungvollen Einstieg in ihr Konzert, die Schüler der 7. Klasse des Goethe-Gymnasiums Schwerin unter Leitung ihrer Musiklehrerin Claudia Mahn. Vom Altarraum bis zwischen die Kirchenbänke in Wamckow hatten sie sich positioniert und zeigten mit Stimme und Körper vollen Einsatz.

Am aufgeregtesten waren sicherlich Sophie Richter (Violine), Hauke Kuphal (Gitarre und Gesang) und Maria Celine Becker (Klavier), die als Solisten den ersten Teil des Programms bestritten und ganz allein vor dem Publikum zu bestehen hatten. Das mussten auch die Rezitatorinnen Marika Albertzki und Anna Borgward, doch sicher und ausdrucksvoll trugen sie die bekannten Balladen vor, „Der Handschuh“ von Schiller und Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ . Im zweiten Teil des Programms waren die Duos an der Reihe. Ausdrucksvoll und sicher spielte Carla Henze (Oboe) eine Komposition von Tomaso Albinoni, begleitet von ihrer Lehrerin am Klavier. Klavier und Violine im Zusammenspiel, Gitarre und Gesang gab es danach zu hören. Besonders viel Applaus ernteten die Brüder Hendrik und Georg Marin. Hendrik hatte erst kürzlich beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit seinem Saxophon-Quartett einen Spitzenplatz erspielt und wird nun am Bundeswettbewerb in Braunschweig teilnehmen.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen