Brüel : Ein Nachmittag ohne Verlierer

Der Würfelbecher wird reihum gereicht. Hier ist gerade der 84-jährige Julius Janson (vorn rechts) dran. Fotos: Traudel Leske
1 von 2
Der Würfelbecher wird reihum gereicht. Hier ist gerade der 84-jährige Julius Janson (vorn rechts) dran. Fotos: Traudel Leske

Die Brüeler Ortsgruppe der Volkssolidarität lud wieder zum Preisknobeln ein. 25 Senioren würfelten um den Sieg.

svz.de von
27. Oktober 2016, 12:00 Uhr

So nach und nach füllte sich am Dienstagnachmittag die Aula im betreuten Wohnen in der Brüeler Schulstraße. Es waren die Senioren der Stadt, die auf Einladung der Ortsgruppe der Volkssolidarität gekommen waren, um einen gemeinsamen Nachmittag in fröhlicher Runde zu verleben. Denn auf dem Programm stand wieder mal das beliebte Preisknobeln.

Nachdem die einzelnen Mitspieler ihre Nummern gezogen hatten, die anzeigten, wer mit wem und wo (auf welchem Platz) spielt, gab es erst einmal einen Platzwechsel. Und dann begann das Knobeln. Auge um Auge und Punkt um Punkt – wie die Weltmeister. Große Freude, wenn einem das Glück hold war und man einen Fünfhunderter, Tausender oder gar Zehntausender erwürfelte. Und betretene Gesichter, wenn man wagemutig noch einen Wurf startete, dabei aber kein glückliches Händchen bewies, auf die Null zurückfiel und alles verlor. Doch dann ging es voller Elan weiter, um das gesetzte Ziel zu erreichen. Und am Ende gewann der Spaß die Oberhand.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen