Sternberg : Ein Nachmittag nur für Senioren

Pastorin Katrin Teuber (2. v. r.) begann den Nachmittag mit einem Lied. Zur Runde gehörten u. a. auch (v. l.) Mechthild Quade, Charlotte und Hans-Werner Krei und Gunna Weise.
Foto:
1 von 1
Pastorin Katrin Teuber (2. v. r.) begann den Nachmittag mit einem Lied. Zur Runde gehörten u. a. auch (v. l.) Mechthild Quade, Charlotte und Hans-Werner Krei und Gunna Weise.

Einladung ins sanierte Sternberger Pfarrhaus zu Andacht, Kaffee und Fotoschau wurde gern angenommen.

von
27. November 2014, 17:05 Uhr

Die Sternberger Pastorin Katrin Teuber hatte zum ersten Seniorennachmittag in die Gemeinderäume des sanierten Pfarrhauses eingeladen. Nach einem Lied und einer kleinen Andacht bei Kaffee und Kuchen zeigte sie Fotos von ihrer letzten Reise nach Kalifornien, USA, in die Heimat ihres Mannes.

„Ich möchte den Nachmittag zur Tradition werden lassen. Der Nachmittag soll einmal im Monat an einem Mittwoch in den Räumlichkeiten stattfinden und er soll immer ein anderes Thema beinhalten“, so die Pastorin, die selbst erst vor wenigen Wochen in das renovierte Haus eingezogen ist.

Ein Urgestein der Seniorennachmittage ist Erika Allzeit. Die Sternbergerin war damals schon zu den Nachmittagen gegangen. An diesem Tage hatte sie einen Apfel-Wein-Kuchen gebacken und ihn mitgebracht. Der war ihr gut gelungen. „Ich besuche die Nachmittage, weil ich gerne in Gesellschaft bin und nicht allein sein möchte. Ich mag es, Kontakte zu anderen Menschen zu haben. Die Treffen waren eine Zeit lang eingeschlafen, aber ich freue mich, dass Pastorin Teuber sie neu belebt“, so Erika Allzeit, die seit 1952 in Sternberg lebt.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen