Herbstputz in Blankenberg : Dorf rückt näher zusammen

Blankenberg mit Blick vom See zum Dorf
Blankenberg mit Blick vom See zum Dorf

Beim Herbstputz in der Gemeinde Blankenberg Ansprechpartner in vier Ortsteilen

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
23. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Laub wird zusammengetragen, auf dem Dorfplatz Unkraut gehackt, Hecken werden geschnitten und die Bürgersteige gereinigt. „Es gibt viel Arbeit. Wir schauen, wie viele Leute kommen“, sagt David Laband. Er koordiniert am kommenden Sonnabend beim Herbstputz der Gemeinde Blankenberg die Arbeiten in Penzin. Vielleicht können auch noch die Spielgeräte auf dem Dorfplatz ein wenig mit Farbe aufgefrischt werden oder auf dem Parkplatz unterhalb des Friedhofs für Ordnung gesorgt werden?

„Die Gemeinde Blankenberg lädt am Sonnabend, dem 26. Oktober, ihre Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Herbstputz in allen Ortsteilen ein. Zum Beginn der kalten und dunklen Jahreszeit soll der gesamte Ort noch einmal zusammen auf Vordermann gebracht und notwendige Kleinreparaturen durchgeführt werden“, erklärt Bürgermeister Ralf Kähler. „Mit der Herbstputz-Aktion soll eine neue Tradition geschaffen werden, die unsere Gemeinde noch lebenswerter macht“, wünscht er sich und dafür viele, viele Teilnehmer. Erstmals werde es Arbeitsgruppen mit verantwortlichen Ansprechpartnern geben. „Um eine möglichst effiziente und für alle freiwilligen Helfer entspannte Durchführung der Herbstputz-Aktion zu gewährleisten“, sagt er. Treffpunkt ist am Sonnabend um 9 Uhr in Blankenberg am Gemeindehaus, in Wipersdorf am Dorfplatz, in Penzin an der alten Feuerwehr und in Friedrichswalde am Bushäuschen. In Weiße Krug wäre der Waldparkplatz ein denkbarer Treffpunkt. Hier sei aber noch kein Ansprechpartner gefunden worden. „Aber vielleicht treffen sich trotzdem ein paar Freiwillige“, so der Bürgermeister. Er habe von Einwohnern in Weiße Krug gehört, dass sie lieber am Frühjahrsputz festhalten wollten. Den solle es in der Gemeinde aber auch geben.

Auch die Penziner treffen sich regelmäßig zum Frühjahrsputz, sagt David Laband.

Die Arbeiten am Sonnabend koordinieren Frank Lustig, Alex Vogel, Jürgen Viehmeyer und David Laband. „Benötigte Materialien, wie beispielsweise Farben und Pinsel oder Abfallsäcke stellt die Gemeinde“, erklärt der Bürgermeister und sagt allen Teilnehmern schon im voraus Dank. Geräte wie Harken oder Besen sollten mitgebracht werden. Für das leibliche Wohl der Helfer ist mit Getränken und einer kleinen Stärkung auf Kosten der Gemeinde gesorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen