So war es damals : Die Launen eines Diakonie-Funktionärs

Der letzte Wariner Chefarzt, Dr. Manfred Hinze kam aus dem Oldenburgischen bei Bremerhaven.
Foto:
1 von 2
Der letzte Wariner Chefarzt, Dr. Manfred Hinze kam aus dem Oldenburgischen bei Bremerhaven.

Der letzte Chefarzt des Wariner Krankenhauses, Dr. Manfred Hinze, erzählt über die wahren Schließungs-Hintergründe.

von
05. März 2018, 05:17 Uhr

Dr. Manfred Hinze, der letzte Chefarzt des Wariner Krankenhauses, wollte sich das Wiedersehenstreffen der Mediziner, Schwestern und des Verwaltungspersonals nicht entgehen lassen. Inzwischen 85 und im Oldenburgischen bei Bremerhaven zu Hause, fuhr ihn sein Sohn nach Warin. Zuerst warf Dr. Hinze hier nochmals einen Blick aufs heute verwahrloste Gelände.

Warum in Warin die Krankenhauslichter ausgingen, dies bleibt für Dr. Hinze unvergessen. Er setzte ab 1992 voll auf de Spezialisierung, dabei wollte er Warin zur einer Fachklinik für Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie machen. Spezialisierung war und ist gerade für kleine Häuser von geradezu existenzieller Bedeutung. Und die Pläne einer neuen modernen Spezialklinik in Warin lagen nicht nur fertig in der Schublade, „jede Schwester wusste, wo ihr späterer Arbeitsplatz sein würde“, so Dr. Hinze am Rande des Wiedersehenstreffens gegenüber SVZ. Es habe auch eine Zusage der Politik von 50 Millionen D-Mark für den Neubau gegeben.

Zu Jahresbeginn 1993 übernahm die Diakonie das Krankenhaus. „Der übergeordnete Verwaltungschef Nord der Diakonie plante in Warin seinen Alterssitz. Er wollte jedoch keine Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie, sondern setzte unbedingt auf Endoprothetik.“ Kranke Kniegelenke und Hüften sollten in Warin durch künstliche Gelenke ersetzt werden. Dr. Hinze: „Das gab es aber schon in größeren Häusern, die Politik zog daraufhin ihre 50-Millionen-Zusage zurück. Und allein konnte die Diakonie die Sache nicht stemmen.“ Ende 1993 zog sich die Diakonie zurück. Auch der Übernahme im Juni 1994 durch die Klinikbetriebsgesellschaft Kursamed konnte den Niedergang nicht verhindern. Zum 30. Juni 1997 endete die Wariner Krankenhausgeschichte. Über 100 Mitarbeiter erhielten ihre Kündigung…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen